Top-News
altersversorgung-berechtigung
© Fotolia.de - N-Media-Images
18.03.2014 Berechtigter Personenkreis
BAG: Höchstaltersgrenze in einer Versorgungsordnung
Eine Bestimmung in einer Versorgungsordnung, nach der ein Anspruch auf eine betriebliche Altersrente nicht besteht, wenn der Arbeitnehmer bei Erfüllung der nach der Versorgungsordnung vorgesehenen zehnjährigen Wartezeit das 55. Lebensjahr vollendet hat, ist unwirksam. Sie verstößt nach einem Urteil des BAG gegen das Verbot der Diskriminierung wegen des Alters. mehr ...
pension-altersversorgung
© Fotolia.de - Günter Menzl
11.12.2013 Berechtigter Personenkreis
BAG: Mindestaltersgrenze in einer Pensionsordnung für den Anspruch auf Invalidenrente
Eine Bestimmung in einer Pensionsordnung, nach der ein Anspruch auf eine Invalidenrente bei Berufsunfähigkeit nur besteht, wenn der Arbeitnehmer bei Eintritt des Versorgungsfalls mindestens das 50. Lebensjahr vollendet hat, ist wirksam. Sie verstößt nicht gegen das Verbot der Diskriminierung wegen des Alters. Das hat das BAG mit einem Urteil entschieden. mehr ...
Weitere News
20.10.2016 Berechtigter Personenkreis
§ 16 Abs. 3 Nr. 2 BetrAVG - Schreckling-Kreuz und Kreuz untersuchen Fragen des Vertrauensschutzes für Betriebsrentner
Kurznachricht zu "Vertrauensschutz der Betriebsrentner nach Neufassung der sog. "Escape-Klausel", § 16 Abs. 3 Nr. 2 BetrAVG" von RiArbG Renate Schreckling-Kreuz und RA Dr. Harald Kreuz, original erschienen in: AuR 2016 Heft ... mehr ...
26.09.2016 Berechtigter Personenkreis
Betriebliche Altersversorgung - Langohr-Plato untersucht Besonderheiten bei "besonderen" Beschäftigungsverhältnissen
Kurznachricht zu "Besondere Beschäftigungsverhältnisse und ihre Besonderheiten in der betrieblichen Altersversorgung" von RA Dr. Uwe Langohr-Piato, original erschienen in: NZA 2016 Heft 17, 1051 - 1054. mehr ...
23.08.2016 Berechtigter Personenkreis
ArbG Köln: Kürzung einer betrieblichen Witwenrente bei großem Altersunterschied
Eine Pensionsordnung kann die Höhe der Witwenrente bei einem großen Altersunterschied zwischen den Ehepartnern anteilig kürzen. Dies stellt keine unzulässige Benachteiligung wegen des Alters im Sinne des Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetzes (AGG) dar. mehr ...
19.07.2016 Berechtigter Personenkreis
BAG: Betriebsrente - Gleichbehandlung
Arbeitnehmer, denen bereits einzelvertraglich eine betriebliche Altersversorgung zugesagt wurde, dürfen nur dann vollständig von einem auf einer Betriebsvereinbarung beruhenden kollektiven Versorgungssystem des Arbeitgebers ausgenommen werden, wenn die Betriebsparteien im Rahmen des ihnen zustehenden Beurteilungsspielraums davon ausgehen können, dass diese Arbeitnehmer im Versorgungsfall typischerweise eine zumindest annähernd gleichwertige Versorgung erhalten. Darauf hat das BAG mit einem Urteil hingewiesen. mehr ...
17.03.2016 Berechtigter Personenkreis
Differenzierung von Angestellten und Arbeitern bei der betrieblichen Altersversorgung - Böhm kommentiert das Urteil des BAG vom 10.11.2015
Kurznachricht zu "Gleichbehandlung von Arbeitern und Angestellten bei betrieblicher Altersversorgung - Anmerkung zum Urteil des BAG vom 10.11.2015" von Dr. Verena Böhm, original erschienen in: BB 2016 Heft 10, 637 - 640. ... mehr ...
14.01.2016 Berechtigter Personenkreis
Spätehenklausel - Bauer und Krieger untersuchen die Risiken der Hinterbliebenversorgung unter Auswertung der aktuellen BAG-Rechtsprechung
Kurznachricht zu "BAG kippt Spätehenklausel- (Wie) lassen sich finanzielle Risiken für die Hinterbliebenenversorgung noch wirksam beschränken?" von RA/FAArbR Prof. Dr. Jobert-Hubertus Bauer und RA/FAArbR Dr. Steffen Krieger, ... mehr ...
30.07.2014 Berechtigter Personenkreis
de Groot zur Wirksamkeit von Höchstaltersgrenzen in der betrieblichen Altersversorgung - Anmerkung zum Urteil des BAG vom 18.03.2014
Kurznachricht zu "Anmerkung zum Urteil des BAG vom 18.03.2014, Az.: 3 AZR 69/12 (Betriebliche Altersversorgung - Verstoß gegen das Verbot der Altersdiskriminierung durch Höchstaltersgrenze)" von RAin Dr. Simone Evke de Groo ... mehr ...
13.11.2013 Berechtigter Personenkreis
BAG: Höchstaltersgrenze in einem Leistungsplan einer Unterstützungskasse
Eine Bestimmung in einem Leistungsplan einer Unterstützungskasse, nach der ein Anspruch auf eine betriebliche Altersversorgung nicht mehr erworben werden kann, wenn der Arbeitnehmer bei Eintritt in das Arbeitsverhältnis das 50. Lebensjahr vollendet hat, ist nach einem Urteil des BAG wirksam. Sie verstößt nicht gegen das Verbot der Diskriminierung wegen des Alters und bewirkt auch keine unzulässige Benachteiligung wegen des Geschlechts. mehr ...