Das Dokument wird geladen...
§ 24 BOStB, Grundsätze der Steuerberatungsgesellschaft
§ 24 BOStB
Satzung über die Rechte und Pflichten bei der Ausübung der Berufe der Steuerberater und der Steuerbevollmächtigten - Berufsordnung der Bundessteuerberaterkammer (BOStB) -
Bundesrecht

Teil 4 – Besondere Berufspflichten bei beruflicher Zusammenarbeit

Titel: Satzung über die Rechte und Pflichten bei der Ausübung der Berufe der Steuerberater und der Steuerbevollmächtigten - Berufsordnung der Bundessteuerberaterkammer (BOStB) -
Normgeber: Bund
Amtliche Abkürzung: BOStB
Gliederungs-Nr.: [keine Angabe]
Normtyp: Berufsordnung

§ 24 BOStB – Grundsätze der Steuerberatungsgesellschaft

(1) Steuerberatungsgesellschaften stehen Steuerberatern zur geschäftsmäßigen Hilfeleistung in Steuersachen zur Verfügung.

(2) Die Bezeichnung "Steuerberatungsgesellschaft" ist ungekürzt und ungebrochen zu führen. Wortverbindungen, wie z. B. "Steuerberatungs- und Wirtschaftsprüfungsgesellschaft" oder "Steuerberatungs- und Treuhandgesellschaft", sind unzulässig.

(3) Die Namen ausgeschiedener Gesellschafter dürfen weitergeführt werden. Das gilt nicht, wenn dadurch das Ansehen des Berufs gefährdet wird.

(4) Die Bezeichnung "Steuerberatungsgesellschaft" darf nur einmal geführt werden. Die Verbindung der Bezeichnung "Steuerberatungsgesellschaft" mit dem Rechtsformzusatz "mbH" ist zulässig.

 
Zitierungen
Dokumentenkontext wird geladen...