Das Dokument wird geladen...
§ 3 EinhZeitG, Ermächtigung
§ 3 EinhZeitG
Gesetz über die Einheiten im Messwesen und die Zeitbestimmung (Einheiten- und Zeitgesetz - EinhZeitG)
Bundesrecht
Titel: Gesetz über die Einheiten im Messwesen und die Zeitbestimmung (Einheiten- und Zeitgesetz - EinhZeitG)
Normgeber: Bund
Amtliche Abkürzung: EinhZeitG
Gliederungs-Nr.: 7141-5
Normtyp: Gesetz

§ 3 EinhZeitG – Ermächtigung

(1) Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie wird ermächtigt, zur Gewährleistung der Einheitlichkeit im Meßwesen auf der Grundlage des Internationalen Einheitensystems der Meterkonvention oder zur Durchführung von Rechtsakten der Europäischen Gemeinschaften durch Rechtsverordnung, die nicht der Zustimmung des Bundesrates bedarf,

  1. 1.
    Einheiten für Größen festzusetzen und für sie Namen und Einheitenzeichen festzulegen,
  2. 2.
    die Definitionen der Einheiten festzulegen,
  3. 3.
    Vorsätze und Vorsatzzeichen zur Bezeichnung dezimaler Teile und Vielfache von Einheiten festzusetzen,
  4. 4.
    für Größenangaben im geschäftlichen und amtlichen Verkehr die zusätzliche Verwendung anderer als der gesetzlichen Einheiten, Einheitennamen und Einheitenzeichen zu regeln,
  5. 5.
    die Schreibweise der Zahlenwerte zu bestimmen.

(2) In Rechtsverordnungen nach Absatz 1 kann auf Veröffentlichungen sachverständiger Stellen verwiesen werden. Hierbei sind in der Rechtsverordnung das Datum der Veröffentlichung und die Bezugsquelle anzugeben.

 
Zitierungen
Dokumentenkontext wird geladen...