Das Dokument wird geladen...
ErbStR 2011 - Erbschaftsteuer-Richtlinien 2011 <div class="doc_header gesetz_header"><div class="doc_headerlogo gesetz_headerlogo"><!--gesetz_logo--></div><div class="doc_headerblock gesetz_headerblock"><div class="doc_headerline gesetz_headerline"><span class="gesetz_normueberschrift">Erbschaftsteuer-Richtlinien 2011 (ErbStR 2011)</span></div><div class="doc_header_sub gesetz_header_sub"><span class="gesetz_header_normgeber">Bundesrecht</span></div></div></div>
Erbschaftsteuer-Richtlinien 2011 (ErbStR 2011)
Bundesrecht
Titel: Erbschaftsteuer-Richtlinien 2011 (ErbStR 2011)
Normgeber: Bund
Amtliche Abkürzung: ErbStR 2011
Gliederungs-Nr.: [keine Angabe]
Normtyp: Verwaltungsvorschrift

Erbschaftsteuer-Richtlinien 2011 (ErbStR 2011)

Vom 19. Dezember 2011 (BStBl I Sondernummer 1/2011 S. 2) *

Enthält Anpassungen an das Erbschaftsteuer- und Schenkungsteuergesetz gemäß Koordinierte Ländererlasse vom 22. Juni 2017 (BStBl I S. 902) (1)

 

InhaltsübersichtRichtlinie
  
I. 
Einführung 
  
II. 
Erbschaftsteuer- und Schenkungsteuergesetz 
  
Zu § 1 ErbStG 
  
Anwendung der Vorschriften über Erwerbe von Todes wegen auf SchenkungenE 1.1
Familienstiftungen und FamilienvereineE 1.2
  
Zu § 2 ErbStG 
  
Unbeschränkte und beschränkte SteuerpflichtE 2.1
InlandsvermögenE 2.2
  
Zu § 3 ErbStG 
  
Erwerb durch Erbanfall und Teilungsanordnungen oder AusgleichungenE 3.1
Erwerb durch VermächtnisE 3.2
Schenkung auf den TodesfallE 3.3
Gesellschaftsanteil beim Tod eines GesellschaftersE 3.4
Vertragliche Hinterbliebenenbezüge aus einem Arbeitsverhältnis des ErblassersE 3.5
Erwerbe aus Versicherungen auf verbundene LebenE 3.6
Verträge zugunsten Dritter im Zusammenhang mit Bankguthaben und -depots sowie LebensversicherungenE 3.7
  
Zu § 5 ErbStG 
  
Erbrechtlicher ZugewinnausgleichE 5.1
Güterrechtlicher ZugewinnausgleichE 5.2
  
Zu § 6 ErbStG 
  
Vermächtnisse und Auflagen, die beim Tod des Beschwerten fällig werdenE 6
  
Zu § 7 ErbStG 
  
Freigebige ZuwendungenE 7.1
Behandlung von unbenannten Zuwendungen unter Ehegatten oder LebenspartnernE 7.2
Gegenstand der Schenkung bei Geldhingabe zum Erwerb eines Grundstücks oder zur Errichtung eines GebäudesE 7.3
Gemischte Schenkungen sowie Schenkungen unter einer AuflageE 7.4
Leistungen von Gesellschaftern und Dritten an KapitalgesellschaftenE 7.5
Vereinbarung der GütergemeinschaftE 7.6
Bedingte Beteiligung an den offenen und stillen Reserven einer PersonengesellschaftE 7.7
Überhöhte GewinnbeteiligungE 7.8
Gesellschaftsanteil beim Ausscheiden eines Gesellschafters zu LebzeitenE 7.9
  
Zu § 9 ErbStG 
  
Zeitpunkt der Ausführung einer GrundstücksschenkungE 9.1
Entstehung der Steuer in sonstigen FällenE 9.2
Bewertungsstichtag bei Errichtung einer StiftungE 9.3
  
Zu § 10 ErbStG 
  
Ermittlung des steuerpflichtigen Erwerbs und der ErbschaftsteuerE 10.1
Behandlung von Ansprüchen nach dem VermögensgesetzE 10.2
Private Steuererstattungsansprüche des ErblassersE 10.3
Übertragung eines Anteils an einer vermögensverwaltenden PersonengesellschaftE 10.4
Übernahme der Schenkungsteuer durch den SchenkerE 10.5
Abzug von außergewöhnlichen Unterhaltskosten (sog. Überlast) nach dem DenkmalschutzgesetzE 10.6
Nachlassverbindlichkeiten nach § 10 Absatz 5 ErbStGE 10.7
Private Steuerschulden des ErblassersE 10.8
Pauschbetrag für NachlassverbindlichkeitenE 10.9
Beschränkung des Abzugs von Schulden und LastenE 10.10
Eigene Erbschaftsteuer des ErwerbersE 10.11
Auflagen, die dem Beschwerten selbst zugute kommenE 10.12
Gesellschaftsanteil beim Tod eines Gesellschafters mit WeiterübertragungsverpflichtungE 10.13
  
Zu § 11 ErbStG 
  
Rückwirkende Umwandlung einer Personengesellschaft in eine Kapitalgesellschaft und umgekehrtE 11
  
Zu § 12 ErbStG 
  
BewertungsgrundsätzeE 12.1
Maßgeblichkeit des Zivilrechts für das Erbschaftsteuerrecht bei im Erbfall noch nicht vollständig erfüllten GrundstückskaufverträgenE 12.2
Berücksichtigung von Gewinnansprüchen aus GmbH-GeschäftsanteilenE 12.3
  
Zu § 13 ErbStG 
  
Steuerbefreiungen - AllgemeinesE 13.1
Gegenstände, deren Erhaltung im öffentlichen Interesse liegtE 13.2
Lebzeitige Zuwendungen im Zusammenhang mit einem FamilienheimE 13.3
Erwerb eines Familienheims von Todes wegenE 13.4
Pflege- und UnterhaltsleistungenE 13.5
Rückfall des geschenkten VermögensE 13.6
Zuwendungen an Pensions- und UnterstützungskassenE 13.7
Gemeinnützige, mildtätige und kirchliche KörperschaftenE 13.8
GegenseitigkeitserklärungenE 13.9
Zuwendungen zu gemeinnützigen, mildtätigen und kirchlichen ZweckenE 13.10
Verzicht auf SteuerbefreiungE 13.11
  
Zu § 13a ErbStG 
  
Steuerbefreiung für Betriebsvermögen, Betriebe der Land- und Forstwirtschaft und Anteile an Kapitalgesellschaften - AllgemeinesE 13a.1
Schwellenwert von 26 Millionen EURE 13a.2
Gleitender AbzugsbetragE 13a.3
Lohnsummenregelung - AllgemeinesE 13a.4
Beschreibung der LohnsummeE 13a.5
Lohnsumme bei mehreren wirtschaftlichen EinheitenE 13a.6
Ermittlung der Ausgangslohnsumme und der Summe der maßgebenden jährlichen LohnsummenE 13a.7
Verstoß gegen die LohnsummenregelungE 13a.8
Feststellung der Anzahl der Beschäftigten, der Ausgangslohnsumme und der Summe der maßgebenden jährlichen LohnsummenE 13a.9
Folgen einer Weitergabeverpflichtung oder einer NachlassteilungE 13a.10
Behaltensregelungen - AllgemeinesE 13a.11
Behaltensregelungen fiir BetriebsvermögenE 13a.12
Behaltensregelungen für land- und forstwirtschaftliches VermögenE 13a.13
EntnahmebegrenzungE 13a.14
Behaltensregelungen für Anteile an KapitalgesellschaftenE 13a.15
Wegfall der Verfügungsbeschränkung oder StimmrechtsbindungE 13a.16
ReinvestitionsklauselE 13a.17
Durchführung der NachversteuerungE 13a.18
Vorwegabschlag bei FamilienunternehmenE 13a.19
OptionsverschonungE 13a.20
Begünstigte Erwerbe bei FamilienstiftungenE 13a.21
  
Zu § 13b ErbStG 
  
Begünstigter Erwerb von Todes wegenE 13b.1
Begünstigter Erwerb durch Schenkung unter LebendenE 13b.2
Begünstigungsfähiges Vermögen - AllgemeinesE 13b.3
Begünstigungsfähiges land- und forstwirtschaftliches VermögenE 13b.4
Begünstigungsfähiges BetriebsvermögenE 13b.5
Begünstigungsfähige Anteile an KapitalgesellschaftenE 13b.6
Erwerb unterschiedlicher Arten begünstigungsfähigen VermögensE 13b.7
Begünstigtes VermögenE 13b.8
Ermittlung des begünstigten Vermögens und des steuerpflichtigen VermögensE 13b.9
Übermäßiges VerwaltungsvermögenE 13b.10
AltersversorgungsvermögenE 13b.11
Verwaltungsvermögen - AllgemeinesE 13b.12
Überlassung von Grundstücken - AllgemeinesE 13b.13
Grundstücksüberlassung im Rahmen einer Betriebsaufspaltung oder des SonderbetriebsvermögensE 13b.14
Grundstücksüberlassung im Rahmen einer Betriebsverpachtung im GanzenE 13b.15
Grundstücksüberlassung im KonzernE 13b.16
Grundstücksüberlassung im Rahmen eines WohnungsunternehmensE 13b.17
Grundstücke im Zusammenhang mit LieferungsverträgenE 13b.18
Verpachtete land- und forstwirtschaftliche GrundstückeE 13b.19
Anteile an Kapitalgesellschaften von 25 Prozent oder wenigerE 13b.20
Kunstgegenstände und andere besondere WirtschaftsgüterE 13b.21
Wertpapiere und vergleichbare ForderungenE 13b.22
FinanzmittelE 13b.23
InvestitionsklauselE 13b.24
Nettowert des VerwaltungsvermögensE 13b.25
Unschädliches VerwaltungsvermögenE 13b.26
Junges VerwaltungsvermögenE 13b.27
Ausschluss der SchuldenverrechnungE 13b.28
VerbundvermögensaufstellungE 13b.29
FeststellungsverfahrenE 13b.30
  
Zu § 13c ErbStG 
  
Abschmelzmodell - AllgemeinesE 13c.1
Verstoß gegen die VerschonungsvoraussetzungenE 13c.2
Ergänzende Vorschriften beim AbschmelzmodellE 13c.3
Berücksichtigung mehrerer Erwerbe begünstigten VermögensE 13c.4
Begünstigte Erwerbe bei FamilienstiftungenE 13c.5
  
Zu § 14 ErbStG 
  
Berücksichtigung früherer Erwerbe; GrundsatzE 14.1
Berücksichtigung früherer Erwerbe; Zusammentreffen mit Begünstigungen nach §§ 13a, 19a ErbStGE 14.2
Berücksichtigung früherer Erwerbe; Mindeststeuer und FestsetzungsfristE 14.3
  
Zu § 15 ErbStG 
  
SteuerklassenE 15.1
Maßgebliche Steuerklasse bei FamilienstiftungenE 15.2
Umfang des begünstigten Vermögens in den Fällen des § 15 Absatz 3 ErbStGE 15.3
  
Zu § 17 ErbStG 
  
Besonderer VersorgungsfreibetragE 17
  
Zu § 19 ErbStG 
  
SteuersätzeE 19
  
Zu § 19a ErbStG 
  
Tarifbegünstigte Erwerber und tarifbegünstigtes VermögenE 19a.1
Berechnung des EntlastungsbetragsE 19a.2
BehaltensregelungE 19a.3
  
Zu § 21 ErbStG 
  
Anrechnung ausländischer ErbschaftsteuerE 21
  
Zu § 22 ErbStG 
  
KleinbetragsgrenzeE 22
  
Zu § 23 ErbStG 
  
Besteuerung von Renten, Nutzungen und LeistungenE 23
  
Zu § 25 ErbStG 
  
Besteuerung bei Nutzungs- und RentenlastE 25
  
Zu § 27 ErbStG 
  
Mehrfacher Erwerb desselben VermögensE 27
  
Zu § 28 ErbStG 
  
StundungE 28
  
Zu § 28a ErbStG 
  
Verschonungsbedarfsprüfung - AllgemeinesE 28a.1
Verfügbares VermögenE 28a.2
StundungE 28a.3
Nachträglicher Wegfall der ErlassbedingungenE 28a.4
Ergänzende Vorschriften bei der VerschonungsbedarfsprüfungE 28a.5
Begünstigte Erwerbe bei FamilienstiftungenE 28a.6
  
Zu § 30 ErbStG 
  
Anzeigepflicht des ErwerbersE 30
  
Zu § 31 ErbStG 
  
SteuererklärungE 31
  
Zu § 32 ErbStG 
  
Bekanntgabe des Steuerbescheids an VertreterE 32
  
Zu §§ 33 und 34 ErbStG 
  
AnzeigepflichtenE 33
  
Zu § 37 ErbStG 
  
Anwendung des GesetzesE 37
  
III. 
Bewertungsgesetz 
  
A. 
Allgemeine Bewertungsvorschriften 
  
Zu §§ 4 bis 8 BewG 
  
Bedingung und BefristungB 4
  
Zu § 9 BewG 
  
SachleistungsansprücheB 9.1
Erfindungen und UrheberrechteB 9.2
Übrige körperliche VermögensgegenständeB 9.3
  
Zu § 11 BewG 
  
Notierte Wertpapiere, Aktien und Anteile sowie InvestmentzertifikateB 11.1
Nicht notierte Anteile an KapitalgesellschaftenB 11.2
SubstanzwertB 11.3
Ermittlung des SubstanzwertsB 11.4
Gemeiner Wert nicht notierter Anteile an KapitalgesellschaftenB 11.5
PaketzuschlagB 11.6
  
Zu § 12 BewG 
  
Kapitalforderungen und SchuldenB 12.1
Bundesschatzbriefe, Finanzierungsschätze und SparbriefeB 12.2
Zero-BondsB 12.3
Einlage des typischen stillen GesellschaftersB 12.4
  
Zu §§ 13 bis 16 BewG 
  
Renten-, Nießbrauchs- und NutzungsrechteB 13
  
B. 
Betriebsvermögen 
  
Zu §§ 95 und 96 BewG 
  
Begriff und Umfang des BetriebsvermögensB 95
  
Zu § 97 BewG 
  
Betriebsvermögen von PersonengesellschaftenB 97.1
SonderbetriebsvermögenB 97.2
Aufteilung des Werts des Betriebsvermögens von PersonengesellschaftenB 97.3
  
Zu § 99 BewG 
  
BetriebsgrundstückeB 99
  
Zu § 103 BewG 
  
Schulden und sonstige Abzüge bei bilanzierenden Gewerbetreibenden und freiberuflich TätigenB 103.1
Schulden und sonstige Abzüge bei nicht bilanzierenden Gewerbetreibenden und freiberuflich TätigenB 103.2
Schulden im Zusammenhang mit GrundstückenB 103.3
  
Zu § 109 BewG 
  
Bewertungsgrundsätze bei BetriebsvermögenB 109.1
Ermittlung des SubstanzwertsB 109.2
  
C. 
Gesonderte Feststellungen 
  
Zu § 151 BewG 
  
Durchführung eines FeststellungsverfahrensB 151.1
Gesonderte Feststellung von Grundbesitzwerten nach § 151 BewGB 151.2
Benennung des Erbschaftsteuerfinanzamts und des Erblassers/SchenkersB 151.3
Gesonderte Feststellung des Werts des Betriebsvermögens oder des Anteils am BetriebsvermögenB 151.4
Gesonderte Feststellung des Werts nicht notierter Anteile an KapitalgesellschaftenB 151.5
Gesonderte Feststellung bei vermögensverwaltenden Gemeinschaften/GesellschaftenB 151.6
Nachrichtliche Angaben zu den Feststellungen nach § 151 Absatz 1 Satz 1 Nummer 2 und 3 BewGB 151.7
Mitteilungen der BetriebsfinanzämterB 151.8
  
Zu § 152 BewG 
  
Örtliche ZuständigkeitB 152
  
Zu § 153 BewG 
  
ErklärungspflichtB 153
  
Zu § 154 BewG 
  
Beteiligte am Feststellungsverfahren und Bekanntgabe des FeststellungsbescheidsB 154
  
Zu § 155 BewG 
  
RechtsbehelfsbefugnisB 155
  
Zu § 156 BewG 
  
AußenprüfungB 156
  
D. 
Land- und forstwirtschaftliches Vermögen 
  
Zu § 158 BewG 
  
Begriff des land- und forstwirtschaftlichen VermögensB 158.1
Abgrenzung des land- und forstwirtschaftlichen Vermögens vom BetriebsvermögenB 158.2
Abgrenzung des land- und forstwirtschaftlichen Vermögens vom GrundvermögenB 158.3
Abgrenzung des land- und forstwirtschaftlichen Vermögens vom übrigen VermögenB 158.4
  
Zu § 159 BewG 
  
Abgrenzung land- und forstwirtschaftlich genutzter FlächenB 159
  
Zu § 160 BewG 
  
WirtschaftsteilB 160.1
Landwirtschaftliche NutzungB 160.2
Forstwirtschaftliche NutzungB 160.3
Weinbauliche NutzungB 160.4
Gärtnerische NutzungB 160.5
Nutzungsteile Gemüsebau sowie Blumen- und ZierpflanzenbauB 160.6
Nutzungsteil ObstbauB 160.7
Nutzungsteil BaumschulenB 160.8
Übrige land- und forstwirtschaftliche NutzungenB 160.9
Binnenfischerei, Teichwirtschaft und Fischzucht für Binnenfischerei und TeichwirtschaftB 160.10
ImkereiB 160.11
WanderschäfereiB 160.12
SaatzuchtB 160.13
PilzanbauB 160.14
NützlingeB 160.15
WeihnachtsbaumkulturenB 160.16
BesamungsstationenB 160.17
NebenbetriebeB 160.18
AbbaulandB 160.19
GeringstlandB 160.20
BetriebswohnungenB 160.21
WohnteilB 160.22
  
Zu § 161 BewG 
  
BewertungsstichtagB 161
  
Zu § 162 BewG 
  
Bewertung des WirtschaftsteilsB 162
  
Zu § 163 BewG 
  
Ermittlung der WirtschaftswerteB 163
  
Zu § 164 BewG 
  
Ermittlung des MindestwertsB 164
  
Zu § 165 BewG 
  
Bewertung des Wirtschaftsteils mit dem FortführungswertB 165
  
Zu § 166 BewG 
  
LiquidationswertB 166
  
Zu § 167 BewG 
  
Bewertung der Betriebswohnungen und des WohnteilsB 167.1
Ermäßigungen für BesonderheitenB 167.2
Öffnungsklausel für die Betriebswohnungen und den WohnteilB 167.3
  
Zu § 168 BewG 
  
Grundbesitzwert des Betriebs der Land- und ForstwirtschaftB 168
  
E. 
Grundvermögen 
  
Zu § 176 BewG 
  
Begriff des GrundvermögensB 176.1
GrundstückB 176.2
  
Zu § 177 BewG 
  
BewertungsmaßstabB 177
  
Zu § 178 BewG 
  
Begriff des unbebauten GrundstücksB 178
  
Zu § 179 BewG 
  
Bewertung von unbebauten GrundstückenB 179.1
Ansatz der BodenrichtwerteB 179.2
Ansatz des BodenwertsB 179.3
  
Zu § 180 BewG 
  
Begriff des bebauten GrundstücksB 180
  
Zu § 181 BewG 
  
GrundstücksartenB 181.1
Wohnungs- und TeileigentumB 181.2
  
Zu § 182 BewG 
  
Zuordnung zu den BewertungsverfahrenB 182
  
Zu § 183 BewG 
  
VergleichswertverfahrenB 183
  
Zu § 184 BewG 
  
Allgemeine Grundsätze des ErtragswertverfahrensB 184
  
Zu § 185 BewG 
  
BodenwertverzinsungB 185.1
VervielfältigerB 185.2
RestnutzungsdauerB 185.3
Grundstück mit mehreren Gebäuden bzw. GebäudeteilenB 185.4
  
Zu § 186 BewG 
  
RohertragB 186.1
BetriebskostenB 186.2
Vermietung zu gewerblichen, freiberuflichen oder öffentlichen ZweckenB 186.3
Ansatz der üblichen MieteB 186.4
Ermittlung der üblichen MieteB 186.5
  
Zu § 187 BewG 
  
BewirtschaftungskostenB 187
  
Zu § 188 BewG 
  
LiegenschaftszinssatzB 188
  
Zu § 189 BewG 
  
Allgemeine Grundsätze des SachwertverfahrensB 189
  
Zu § 190 BewG 
  
RegelherstellungskostenB 190.1
GebäudeartB 190.2
BaujahrsgruppeB 190.3
GebäudestandardB 190.4
Besonders werthaltige AußenanlagenB 190.5
Brutto-GrundflächeB 190.6
AlterswertminderungB 190.7
Grundstück mit mehreren Gebäuden bzw. GebäudeteilenB 190.8
  
Zu § 191 BewG 
  
Wertzahlen (§ 191 BewG)B 191
  
Zu § 192 BewG 
  
Begriff des ErbbaurechtsB 192.1
Bewertung in ErbbaurechtsfällenB 192.2
  
Zu § 193 BewG 
  
Bewertung des ErbbaurechtsB 193
  
Zu § 194 BewG 
  
Bewertung des Erbbaugrundstücks (belastetes Grundstück)B 194
  
Zu § 195 BewG 
  
Gebäude auf fremdem Grund und BodenB 195.1
Wertermittlung bei Gebäuden auf fremdem Grund und Boden und belasteten GrundstückenB 195.2
  
Zu § 196 BewG 
  
Grundstücke im Zustand der BebauungB 196.1
Wertermittlung bei Grundstücken im Zustand der BebauungB 196.2
  
Zu § 197 BewG 
  
Gebäude und Gebäudeteile für den ZivilschutzB 197
  
Zu § 198 BewG 
  
Nachweis des niedrigeren gemeinen WertsB 198
  
F. 
Vereinfachtes Ertragswertverfahren 
  
Zu § 199 BewG 
  
Anwendung des vereinfachten ErtragswertverfahrensB 199.1
Ausländische Kapitalgesellschaften und ausländisches BetriebsvermögenB 199.2
  
Zu § 200 BewG 
  
Wertermittlung im vereinfachten ErtragswertverfahrenB 200
  
Zu § 201 BewG 
  
Ermittlung des JahresertragsB 201
  
Zu § 202 BewG 
  
BetriebsergebnisB 202
  
Zu § 203 BewG 
  
KapitalisierungsfaktorB 203
  
Anlagen 
  
(zu R B 160.2 und 163)Anlage 1
(zu R B 163)Anlage 2

I.
Einführung

(1) 1Die Erbschaftsteuer-Richtlinien 2011 sind Weisungen an die Finanzbehörden zur einheitlichen Anwendung des Erbschaftsteuer- und Schenkungsteuerrechts und der dazu notwendigen Regelungen des Bewertungsrechts. 2Sie dienen der Verwaltungsvereinfachung und der Vermeidung unbilliger Härten.

(2) 1Die Erbschaftsteuer-Richtlinien 2011 sind auf alle Erwerbsfälle anzuwenden, für die die Steuer nach dem 2. November 2011 entsteht. 2Sie gelten auch für Erwerbsfälle, für die die Steuer vor dem 3. November 2011 entstanden ist, soweit sie geänderte Vorschriften des Erbschaftsteuer- und Schenkungsteuergesetzes und des Bewertungsgesetzes betreffen, die vor dem 3. November 2011 anzuwenden sind. 3Bisher ergangene Anweisungen, die mit diesen Richtlinien im Widerspruch stehen, sind nicht mehr anzuwenden.

(3) Diesen Richtlinien liegen, soweit im Einzelnen keine andere Fassung angegeben ist, das Erbschaftsteuer- und Schenkungsteuergesetz in der Fassung der Bekanntmachung vom 27. Februar 1997 (BGBl. I Seite 378), zuletzt geändert durch Artikel 8 des Steuervereinfachungsgesetzes 2011 vom 1. November 2011 (BGBl. I Seite 2131), und das Bewertungsgesetz in der Fassung der Bekanntmachung vom 1. Februar 1991 (BGBl. I Seite 230), zuletzt geändert durch Artikel 7 des Steuervereinfachungsgesetzes 2011 vom 1. November 2011 (BGBl. I Seite 2131), zugrunde.

(4) Soweit in den nachstehenden Richtlinien auf das Einkommensteuergesetz (EStG) und die Einkommensteuer-Richtlinien (EStR), das Körperschaftsteuergesetz (KStG) und die Körperschaftsteuer-Richtlinien (KStR) sowie die Abgabenordnung (AO) verwiesen wird, ist die am jeweiligen Besteuerungs- bzw. Feststellungszeitpunkt geltende Fassung *) maßgebend.

*)

Zitiert werden die EStR 2005, geändert durch die EStÄR 2008 und die KStR 2004.

 
Zitierungen
Dokumentenkontext wird geladen...