Weitere News
02.08.2018 Arbeitsbeschaffung, Beratung & Vermittlung
SG Stuttgart: Ein Jobcenter ist berechtigt, die Kostenerstattung für Online-Bewerbungen pauschal in einer ermessenslenkenden Verwaltungsvorschrift festzulegen
Es widerspricht nicht dem Zweck des Gesetzes, wenn bei Online-Bewerbungen eine pauschale Kostenerstattung (hier in Höhe von 0,20 €) vorgesehen ist, die betragsmäßig deutlich unter der für schriftliche Bewerbungen liegt oder gar keine Erstattung vorgesehen ist. Die üblicherweise für schriftliche Bewerbung anfallenden Kosten entstehen bei der Online-Bewerbung nicht. mehr ...
08.06.2018 Arbeitsbeschaffung, Beratung & Vermittlung
Länder reagieren verhalten auf Europäische Arbeitsagentur
Zurückhaltend hat sich der Bundesrat am 08.06.2018 zu den Plänen der EU-Kommission geäußert, eine Europäische Arbeitsagentur zu errichten. Zwar unterstützt er in seiner Stellungnahme das damit verbundene Anliegen, die grenzüberschreitende Arbeitskräftemobilität zu stärken und europaweit faire Arbeitsbedingungen zu sichern. mehr ...
10.03.2018 Arbeitsbeschaffung, Beratung & Vermittlung
Spilker erläutert die Migrationspolitik der EU seit dem Jahr 2015
Kurznachricht zu "Migration und Integration - die Strategie der Europäischen Union" von Britta Spilker, original erschienen in: NDV 2018 Heft 3, 124 - 131. Der Beitrag, der auch die Aufgaben der EU-Komm ... mehr ...
09.02.2018 Arbeitsbeschaffung, Beratung & Vermittlung
Weckenmann stellt ein Projekt zur Förderung legaler haushaltsnaher Dienstleistungen vor
Kurznachricht zu "Neue Wege gehen - haushaltsnahe Dienstleistungen professionalisieren" von Ruth Weckenmann, original erschienen in: NDV 2018 Heft 2, 76 - 79. Haushaltsnahe Dienstleistungen (zum Beispie ... mehr ...
12.10.2017 Arbeitsbeschaffung, Beratung & Vermittlung
BSG: Schauspieler haben Anspruch auf Aufnahme in Vermittlungskartei der Bundesagentur für Arbeit
Die Bundesagentur für Arbeit muss Schauspieler in die bei der Zentralen Auslands- und Fachvermittlung (ZAV) geführte Vermittlungskartei aufnehmen. Dies hat der 11. Senat des Bundessozialgerichts entschieden. Das bisherige Verfahren, wonach Schauspieler, die keinen Abschluss an einer staatlichen Schauspielschule vorweisen können, nur dann in die Vermittlungskartei für Schauspieler aufgenommen worden sind, wenn sie einen Eingangstest bei der ZAV erfolgreich durchlaufen haben, ist danach rechtswidrig. mehr ...
23.03.2017 Arbeitsbeschaffung, Beratung & Vermittlung
Grimm und Freh erläutern die neue Geschäftsanweisung der Bundesagentur für Arbeit zur Sperrzeit
Kurznachricht zu "Neue Geschäftsanweisung der Bundesagentur für Arbeit zur Sperrzeit" von RA/FAArbR Dr. Detlef Grimm und RA Dr. Stefan Freh, original erschienen in: ArbRB 2017 Heft 3, 81 - 83. Der Beitr ... mehr ...
27.01.2017 Arbeitsbeschaffung, Beratung & Vermittlung
LSG Rheinland-Pfalz: Keine Arbeitsvermittlung in "Rotlichtbar"
Die Bundesagentur für Arbeit ist nicht verpflichtet, Arbeitsangebote für Bardamen in einer an ein Erotiketablissement angeschlossenen Bar sowie für Empfangsdamen in dem Etablissement selbst in das von ihr betriebene Online-Portal "JOBBÖRSE" einzustellen. Dies hat der 1. Senat des Landessozialgerichts gestern durch Urteil entschieden. mehr ...
29.10.2016 Arbeitsbeschaffung, Beratung & Vermittlung
Lange zu den Ein-Euro-Jobs für Flüchtlinge
Kurznachricht zu "Die Zuweisung in eine Flüchtlingsintegrationsmaßnahme nach § 5a AsylbLG" von Ri SG Tammo Lange, original erschienen in: SGb 2016 Heft 10, 556 - 566. Es handelt sich um eine ausführlich ... mehr ...
28.03.2016 Arbeitsbeschaffung, Beratung & Vermittlung
Krampe skizziert die Bedeutung der Kommunen für die bessere Förderung von Langzeitarbeitslosen
Kurznachricht zu "Soziale und berufliche Eingliederung von Ausgrenzung bedrohter Personen - Handlungsperspektiven der Kommunen" von Andreas Krampe, original erschienen in: NDV 2016 Heft 3, 125 - 129. Di ... mehr ...
01.06.2015 Arbeitsbeschaffung, Beratung & Vermittlung
LSG Rheinland-Pfalz: Kinder- und Seniorenbetreuung nicht ohne Qualifikation
Einem Empfänger von Grundsicherungsleistungen nach dem SGB II ("Hartz IV") darf keine Arbeitsgelegenheit zugewiesen werden, die ihn zur selbständigen Kinder- und Seniorenbetreuung verpflichtet, wenn er keine entsprechende berufliche Vorbildung oder sonstigen ausreichenden Vorkenntnisse für diese Tätigkeiten hat. Dies hat der 3. Senat des LSG Rheinland-Pfalz in einem Beschluss entschieden. mehr ...