Top-News
freibetrag-erhöhung
© Fotolia.de - drubig-photo
25.03.2015 Kindergeld
Höhere Freibeträge und mehr Kindergeld
Die Bundesregierung fördert Familien und sorgt dafür, dass ihr Existenzminimum steuerfrei bleibt. Das Bundeskabinett hat am 25.03.2015 einen entsprechenden Gesetzentwurf zur Anhebung des Grundfreibetrages, des Kinderfreibetrages, des Kindergeldes und des Kinderzuschlags beschlossen. mehr ...
steuerrecht-studiengang
© Fotolia.de - Robert Kneschke
05.11.2014 Kindergeld
BFH: Kindergeldanspruch bis zum Abschluss eines dualen Studiums mit studienintegrierter praktischer Ausbildung im Lehrberuf
Der BFH hat mit einem Urteil entschieden, dass ein Kindergeldanspruch bis zum Abschluss eines dualen Studiums mit studienintegrierter praktischer Ausbildung im Lehrberuf besteht. mehr ...
Sozialrecht
© Fotolia.de - Woodapple
14.12.2012 Kindergeld
Rückforderung von Kindergeld - Bilsdorfer skizziert Probleme an der Schnittstelle zwischen Steuerrecht und Sozialrecht
Kurznachricht zu "Nichts gewonnen und doch zerronnen" von Prof. Dr. Peter Bilsdorfer, original erschienen in: NJW 2012 Heft 51, 3706 - 3707. Der Beitrag zeigt anhand eines Falles aus der Praxis Probleme ... mehr ...
Weitere News
26.11.2018 Kindergeld
Baukindergeld: Günther gibt Überblick über zentrale Eckpunkte
Kurznachricht zu "Baukindergeld - das Förderprogramm der Kreditanstalt für Wiederaufbau" von Dipl.-Finw. Karl-Heinz Günther, original erschienen in: EStB 2018 Heft 11, 441 - 443. Günther stellt das Bauk ... mehr ...
26.10.2018 Kindergeld
Der Kinderzuschlag und neue gesetzliche Reglungen im Kindergeldrecht - ein Überblick von Gerlach
Kurznachricht zu "Kindergeldrecht für Transferleistungsbehörden - Ein aktueller Überblick - Teil 2" von Stefan Gerlach, original erschienen in: ZfF 2018 Heft 10, 217 - 227. Der Beitrag beginnt mit Erläu ... mehr ...
08.10.2018 Kindergeld
Kindergeld steigt 2019 um zehn Euro
Familien sollen in den nächsten Jahren steuerlich stark entlastet werden. Dies plant die Bundesregierung mit dem von ihr eingebrachten Entwurf eines Gesetzes zur steuerlichen Entlastung der Familien sowie zur Anpassung weiterer steuerlicher Regelungen (BT-Drs. 19/4723). Damit sinkt die Steuerbelastung in den Jahren 2019 und 2020 um rund 9,8 Milliarden Euro (volle Jahreswirkung). mehr ...
27.09.2018 Kindergeld
Gerlach gibt einen Überblick über die aktuellen Entwicklungen im Kindergeldrecht und deren Auswirkungen auf die Transferleistungssysteme
Kurznachricht zu "Kindergeldrecht für Transferleistungsbehörde - Ein aktueller Überblick -Teil 1" von Stefan Gerlach, original erschienen in: ZfF 2018 Heft 9, 193 - 207. Der Verfasser gibt zum einen ein ... mehr ...
10.07.2018 Kindergeld
Kindergeld: "Erstmalige Berufsausbildung" in mehreren Abschnitten - Schmitz-Herscheidt untersucht die Auslegung von § 32 Abs. 4 Satz 2 EStG unter Auswertung des Urteils des FG Münster vom 14.05.2018
Kurznachricht zu "Kindergeld: "erstmalige Berufsausbildung"" von RiFG Dr. Fabian Schmitz-Herscheidt, LL.M., original erschienen in: NWB 2018 Heft 28, 2063. Der Autor befasst sich mit dem Urteil des FG M ... mehr ...
26.04.2017 Kindergeld
Änderung beim Kindergeld passiert Finanzausschuss
Kindergeld soll in Zukunft nicht mehr für mehrere Jahre rückwirkend gezahlt werden können. Der Finanzausschuss fasste am 26.04.2017 einen entsprechenden Beschluss und fügte eine Änderung in den von der Bundesregierung vorgelegten Entwurf eines Gesetzes zur Bekämpfung der Steuerumgehung und zur Änderung weiterer steuerlicher Vorschriften (BT-Drs. 18/11132, BT-Drs. 18/11184) ein. mehr ...
30.11.2016 Kindergeld
Kindergeld wird erhöht
Der Finanzausschuss hat am 30.11.2016 eine Reihe von steuerlichen Maßnahmen beschlossen. So werden Gewinnverkürzungen und Gewinnverlagerungen durch Unternehmen ins Ausland erschwert. Außerdem sollen das Kindergeld und steuerliche Freibeträge erhöht werden. Enthalten sind die Maßnahmen in dem von der Bundesregierung eingebrachten Entwurf eines Gesetzes zur Umsetzung der Änderungen der EU-Amtshilferichtlinie und von weiteren Maßnahmen gegen Gewinnkürzungen und -verlagerungen (BT-Drs. 18/9536, BT-Drs. 18/9956), dem der Finanzausschuss mit den Stimmen der Koalitionsfraktionen CDU/CSU und SPD bei Enthaltung der Oppositionsfraktionen Die Linke und Bündnis 90/Die Grünen zustimmte. Zuvor hatten die Koalitionsfraktion 19 Änderungsanträge an dem Gesetzentwurf beschlossen. Unter anderem wurden damit steuerliche Maßnahmen für Familien und zur Abmilderung der sogenannten kalten Progression im Steuertarif in den Entwurf eingefügt. Ein Änderungsantrag der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen wurde abgelehnt mehr ...