Weitere News
20.03.2018 Verbot der Mehrfachbestrafung
EuGH: Beschränkung des Grundsatzes ne bis in idem
Der Grundsatz ne bis in idem kann zum Schutz der finanziellen Interessen der Union und ihrer Finanzmärkte beschränkt werden. Eine solche Beschränkung darf aber nicht über das hinausgehen, was zur Erreichung dieser Ziele zwingend erforderlich ist. Die italienische Regelung über Marktmanipulationen könnte gegen Unionsrecht verstoßen. mehr ...
29.05.2013 Verbot der Mehrfachbestrafung
Verbot der Doppelbestrafung - Rosbaud kommentiert die Entscheidung des BGH vom 25.10.2010
Kurznachricht zu "Anmerkung zum Beschluss des BGH vom 25.10.2010, Az.: 1 StR 57/10 (Doppelbestrafungsverbot)" von Ass.-Prof. Dr. Christian Rosbaud, LL.M., original erschienen in: StV 2013 Heft 5, 289 - 294. mehr ...