Top-News
13.02.2019 Kinderfreibetrag
Kinderzuschlag soll erhöht werden
Die Bundesregierung plant eine Erhöhung des Kinderzuschlags und den Ausbau des Bildungs- und Teilhabepakets. Dies sieht der gemeinsam von Bundesfamilienministerin Franziska Giffey (SPD) und Bundesarbeitsminister Hubertus Heil vorgelegte Entwurf eines sogenannten Starke-Familien-Gesetzes (BT-Drs. 19/7504) vor, mit dem Familien mit geringem Einkommen finanziell stärker unterstützt und die Teilhabe ihrer Kinder am gesellschaftlichen und schulischen Leben verbessert werden soll. mehr ...
dienstwagen-jobticket
© stock.adobe.com - PixelPower
23.11.2018 Werbungskosten
Steuerentlastung für E-Dienstwagen und Jobtickets kommt
Der Bundesrat hat am 23.11.2018 zahlreichen Änderungen im Steuerrecht zugestimmt, die der Bundestag Anfang November beschlossen hatte. mehr ...
erhöhung-familie
© stock.adobe.com - Koedir
08.11.2018 Kinderfreibetrag
Höheres Kinder­geld und steuer­liche Ent­las­tung von Fa­mi­lien beschlossen
Der Bundestag hat am 08.11.2018 eine steuerliche Entlastung von Familien beschlossen. Dem dazu von der Bundesregierung eingebrachten Gesetzentwurf zur steuerlichen Entlastung der Familien sowie zur Anpassung weiterer steuerlicher Regelungen (BT-Drs. 19/4723) stimmten CDU/CSU, SPD und FDP zu, AfD, Die Linke und Bündnis 90/Die Grünen enthielten sich. Zur Abstimmung hatten der Finanzausschuss eine Beschlussempfehlung (BT-Drs. 19/5583) und der Haushaltsausschuss einen Bericht nach Paragraf 96 der Geschäftsordnung des Bundestages zur Finanzierung des Gesetzes (BT-Drs. 19/5591) vorgelegt. mehr ...
kosten-abzugsfähigkeit
© stock.adobe.com - Robert Kneschke
21.09.2018 Werbungskosten
Die Abzugsfähigkeit von Arbeitszimmerkosten - ein Beitrag von Bruschke
Kurznachricht zu "Arbeitszimmerkosten in der steuerlichen Praxis" von Dipl.-Finw. Gerhard Bruschke, original erschienen in: DStZ 2018 Heft 18, 671 - 676. mehr ...
verlustabzug-investor
© stock.adobe.com - Kurhan
21.09.2018 Umsatzsteuer
Bundesrat nimmt ausführlich zum Entwurf eines Gesetzes zur Vermeidung von Umsatzsteuerausfällen beim Handel mit Waren im Internet und zur Änderung weiterer steuerlicher Vorschriften Stellung
Der Bundesrat hat sich am 21.09.2018 ausführlich mit den Plänen der Bundesregierung auseinandergesetzt, den Umsatzsteuerbetrug im Online-Handel zu bekämpfen und zahlreiche weitere Änderungen im Steuerrecht vorzunehmen. In seiner Stellungnahme weist der Bundesrat auf Verbesserungsbedarf an verschiedenen Stellen des Gesetzentwurfs hin. mehr ...
Weitere News
18.04.2019 Körperschaftsteuer
Jahressteuergesetz 2018 - Stuber-Köth untersucht Änderungen bei der Körperschaftsteuer
Kurznachricht zu "Körperschaftsteuererklärung 2018" von StB/Dipl.-Kfm. Dr. Vanessa Stuber-Köth, original erschienen in: NWB 2019 Heft 16, 1126 - 1141. Stuber-Köth legt einleitend dar, dass es im Veranla ... mehr ...
17.04.2019 Betriebsausgaben
Betriebsausgabenabzug gem. § 4 Abs. 5 EStG - Schiffer untersucht die Auswirkungen überzogener Managervergütungen
Kurznachricht zu "Überzogene Managervergütungen: Versagung des Betriebsausgabenabzugs?" von RA Dr. K. Jan Schiffer, original erschienen in: BB 2019 Heft 16, 931 - 935. Der Autor geht im ersten Abschnitt ... mehr ...
17.04.2019 Ausländische Steuern
Harksen u.a. berichten über die steuerlichen Auswirkungen eines harten Brexit
Kurznachricht zu "Die steuerlichen Folgen des Brexit - eine Analyse aus der Sicht des deutschen Umsatzsteuer- und des Zollrechts" von RAin Dr. Nathalie Harksen und Philipp Kersten und StB Manuel Sieben, original erschienen i ... mehr ...
17.04.2019 Buchführungs- & Aufzeichnungspflichten
BFH: Maßgeblichkeit ausländischer Buchführungspflichten im deutschen Besteuerungsverfahren
Der BFH hat mit Urteil entschieden, dass eine auf ausländischem Recht beruhende Buchführungspflicht eines Steuerpflichtigen zugleich als Mitwirkungspflicht im (inländischen) Steuerverfahren zu beurteilen ist. mehr ...
17.04.2019 Körperschaft als Steuerobjekt
BFH: Organ einer Kapitalgesellschaft kann ständiger Vertreter sein
Der Bundesfinanzhof hat mit Urteil entschieden, dass der Geschäftsführer einer Kapitalgesellschaft ständiger Vertreter sein kann. Dies führt zur beschränkten Körperschaftsteuerpflicht des ausländischen Unternehmens, selbst wenn dieses im Inland keine Betriebsstätte unterhält. mehr ...