Top-News
papier-computer
© Fotolia.de - Gina Sanders
09.12.2015 Steuererklärung
Steuererklärung künftig papierlos - Bundesregierung will Verfahren modernisieren
Das Bundeskabinett hat am 09.12.2015 den Regierungsentwurf des Gesetzes zur Modernisierung des Besteuerungsverfahrens beschlossen. Damit wird ein zentrales gemeinsames Vorhaben von Bund und Ländern auf den Weg gebracht. Der Steuervollzug in Deutschland soll im Interesse der Steuerzahler schneller, einfacher und effizienter werden. mehr ...
kleinst-unternehmen
© Fotolia.de - Bernd_Leitner
23.10.2013 Steuererklärung
Standard-Mehrwertsteuererklärung - Vereinfachung für Unternehmen und bessere Einhaltung der Vorschriften
Am 23.10.2013 hat die Europäische Kommission eine neue Standard-Mehrwertsteuererklärung vorgeschlagen, mit der Unternehmen in der EU jährlich bis zu 15 Mrd. EUR Verwaltungskosten einsparen können. Ziel dieser Initiative ist es, den Verwaltungsaufwand für Unternehmen zu verringern, die Einhaltung der Vorschriften zu verbessern und die Steuerbehörden EU-weit effizienter zu machen. Damit steht sie in vollem Umfang im Einklang mit dem Engagement der Kommission für intelligente Regulierung und ist eine der Initiativen des REFIT-Programms zur Vereinfachung der Vorschriften und Verringerung der Verwaltungslasten für Unternehmen. mehr ...
Praxisleitfaden Fahrtenbuch
© Fotolia.de - maho
22.07.2013 Buchführungs- & Aufzeichnungspflichten
Praxisleitfaden zum Fahrtenbuch - ein Beitrag von Kiermaier
Kurznachricht zu "Anforderungen an ein Fahrtenbuch" von StB Gerold Kiermaier, original erschienen in: NWB 2013 Heft 30, 2406 - 2416. mehr ...
bürokratieabbau-vorschriften
© Fotolia.de - mankale
18.04.2013 Buchführungs- & Aufzeichnungspflichten
Vorstoß der Koalition zum Bürokratieabbau durch kürzere Aufbewahrungsfristen
Die Koalitionsfraktionen CDU/CSU und FDP haben eine wichtige Maßnahme des Bürokratieabbaus erneut eingebracht. Mit dem Entwurf eines Gesetzes zur Verkürzung der Aufbewahrungsfristen sowie zur Änderung weiterer steuerlicher Vorschriften (BT-Drs. 17/13082) sollen die bisher zehnjährigen Aufbewahrungsfristen für die Wirtschaft in der Abgabenordnung und im Umsatzsteuergesetz in einem ersten Schritt auf acht Jahre verkürzt werden. Auch die Aufbewahrungsfristen nach dem Handelsgesetzbuch sollen in einem ersten Schritt ebenfalls auf acht Jahre und ab 2015 auf sieben Jahre verkürzt werden. Die Änderung werde ab dem Jahre 2015 zu einem Einsparpotenzial bei den Unternehmen um 2,5 Milliarden Euro führen, schreiben die Koalitionsfraktionen in ihrem Entwurf, der am 19.04.2013 auf der Tagesordnung des Deutschen Bundestages steht. mehr ...
aufzeichnung-fahrtziele
© Fotolia.de - Flexmedia
23.05.2012 Buchführungs- & Aufzeichnungspflichten
BFH: Mindestanforderungen für ordnungsgemäßes Fahrtenbuch
Der Bundesfinanzhof (BFH) hat mit Urteil entschieden, dass ein ordnungsgemäßes Fahrtenbuch insbesondere Datum und Ziel der jeweiligen Fahrten ausweisen muss und dass diesen Anforderungen nicht entsprochen ist, wenn als Fahrtziele jeweils nur Straßennamen angegeben sind, auch wenn diese Angaben anhand nachträglich erstellter Auflistungen präzisiert werden. mehr ...
Weitere News
24.10.2017 Allgemeiner Mitwirkungsgrundsatz
Lauten und Retzer untersuchen den Umfang der Mitwirkungspflichten bei der Außenprüfung und nehmen kritisch zu Krüger, IStR 2017, 352 Stellung
Kurznachricht zu "Gesetzliche Grenzen der Mitwirkungspflichten im Rahmen von Außenprüfungen - zugleich Erwiderung auf Krüger IStR 2017, 352" von StB Claudia Lauten und StB Daniel Retzer, original erschienen in: IStR 2017 Hef ... mehr ...
23.10.2017 Mitwirkungspflichten des Steuerpflichtigen
§ 6 GAufzV - Neumann-Tomm untersucht die Erleichterungen der Aufzeichnungspflichten
Kurznachricht zu "Die Erleichterungen der Aufzeichnungspflichten nach § 6 GAufzV" von StB/FBIStR Axel Neumann-Tomm, original erschienen in: IWB 2017 Heft 19, 742 - 745. Neumann-Tomm legt im ersten Absch ... mehr ...
16.10.2017 Steuererklärung
FG Köln: Steuererklärung kann auch beim unzuständigen Finanzamt fristwahrend eingereicht werden
Der Einwurf einer Steuererklärung am letzten Tag der Antragsfrist ist selbst dann fristwahrend, wenn er beim unzuständigen Finanzamt erfolgt. Dies hat der 1. Senat des Finanzgerichts Köln in zwei Urteilen entschieden (Az.: 1 K 1637/14 und 1 K 1638/14). mehr ...
06.10.2017 Mitwirkungspflichten des Steuerpflichtigen
Gewinnabgrenzungsaufzeichnungs-Verordnung - Renz und Ruhmer-Krell untersuchen Fragen des Transfer Pricing
Kurznachricht zu "Price Setting- vs Outcome Testing Ansatz - aktuelle Entwicklungen und Auswirkungengen für deutsche Unternehmen" von Martin Renz und Dr. Isabel Ruhmer-Krell, original erschienen in: IWB 2017 Heft 18, 678 - 6 ... mehr ...
02.10.2017 Steuererklärung
FG Schleswig-Holstein: Festsetzung eines Verspätungszuschlages
Bei der Festsetzung eines Verspätungszuschlages gem. § 152 AO in der geltenden Fassung hat das Finanzamt im Rahmen des auszuübenden Ermessens nicht die gesetzliche Neuregelung der Vorschrift durch das Gesetz zur Modernisierung des Besteuerungsverfahrens in der Fassung vom 18.07.2016 zu berücksichtigen (anwendbar auf nach dem 31.12.2018 einzureichende Steuererklärungen). Mit Urteil hat der 2. Senat des Finanzgerichts entschieden, dass das Finanzamt die gesetzliche Neuregelung durch das Gesetz zur Modernisierung des Besteuerungsverfahrens (BestVerfModG) zu Recht bei der Ausübung des Ermessens im Rahmen des zur Zeit geltenden § 152 AO unberücksichtigt gelassenen hat. mehr ...