Top-News
steuersatz-progression
© Fotolia.de - Gina Sanders
17.01.2013 Berechnung der Steuerprogression
Steuerlicher Grundfreibetrag für das verfassungsrechtlich gebotene Existenzminium beträgt im Jahr 2013 8.130 Euro
Der Bundestag ist am 17.01.2013 bei Enthaltung der Linksfraktion einer Empfehlung des Vermittlungsausschusses von Bundestag und Bundesrat vom 12.12.2012 zum Gesetz zum Abbau der kalten Progression gefolgt und hat dessen Einigungsvorschlag angenommen. Die nun beschlossene Einigung sieht vor, dass der steuerliche Grundfreibetrag für das verfassungsrechtlich gebotene Existenzminium in zwei Schritten steigt. Für das Jahr 2013 beträgt er 8.130 Euro, ab 2014 erhöht er sich auf 8.354 Euro mehr ...
Ausbildung-Zivildienst
© Fotolia.de - Gina Sanders
18.04.2012 Steuerfreie Einkünfte & Progressionsvorbehalt
BFH: Kein Kindergeld während einer Übergangszeit von mehr als vier Monaten zwischen Schulzeit und gesetzlichem Wehr- oder Zivildienst
Mit Urteilen hat der Bundesfinanzhof (BFH) entschieden, dass der anspruchsberechtigte Elternteil für ein Kind, das nach Beendigung seiner Schulzeit - unabhängig davon, ob absehbar oder nicht - länger als vier Monate auf den Beginn des gesetzlichen Wehr- oder Zivildienst wartet, während dieser Übergangszeit kein Kindergeld erhält (Az.: III R 5/07 und III R 41/07). mehr ...
Weitere News
21.08.2017 Weitere steuerfreie Einkünfte
§ 3a EStG - Kaußmaul und Licht untersuchen die Erfolgsaussichten der Notifizierung
Kurznachricht zu "Zur Notifizierung des § 3a EStG - Aussicht auf Erfolg?" von Prof. Dr. Heinz Kaußmaul und Daniel Licht, M.Sc., original erschienen in: DB 2017 Heft 32, 1797 - 1803. Die Autoren legen ei ... mehr ...
09.08.2017 Einkünfte gemäß Doppelbesteuerungsabkommen
EU Anti Tax Avoidance Richtlinie - Moser zu möglichen Auswirkungen auf § 15 AStG
Kurznachricht zu "Reformbedarf in § 15 AStG durch Art. 7 und 8 der EU Anti Tax Avoidance Richtlinie?" von StB Prof. Dr. Till Moser, original erschienen in: IStR 2017 Heft 15, 613 - 616. Der Autor unters ... mehr ...
09.08.2017 Einkünfte gemäß Doppelbesteuerungsabkommen
Kofler u.a. berichten über Konzepte zur Besteuerung der digitalen Wirtschaft
Kurznachricht zu "Digitalisierung und Betriebsstättenkonzept - Teil II: Lösungsvorschläge" von Prof. DDr. Georg Kofler und Prof. DDr. Gunter Mayr und Christoph Schlager, original erschienen in: BB 2017 Heft 32, 1815 - 1819.< ... mehr ...
08.08.2017 Einkünfte gemäß Doppelbesteuerungsabkommen
Jochimsen u.a. meinen, dass die Lizenzschranke gem. § 4i EStG im Ergebnis zu dem Verlust deutschen Steuersubstrats führen werde
Kurznachricht zu "Die Lizenzschranke nach § 4i EStG - Ein Gesellenstück des deutschen Gesetzgebers" von StB Claus Jochimsen und StB Dr. Tim Zinowsky und RAin Angélique Schraud, original erschienen in: IStR 2017 Heft 15, 593 ... mehr ...
03.08.2017 Einkünfte gemäß Doppelbesteuerungsabkommen
Bärsch u.a. berichten über geplante erhebliche Änderungen der internationalen Unternehmensbesteuerung in den USA
Kurznachricht zu "Internationale Unternehmensbesteuerung in den USA nach den Reformplänen der US-Regierung" von StB Dr. Sven-Eric Bärsch und Marcel Olbert und Prof. Dr. Christoph Spengel, original erschienen in: DB 2017 Heft ... mehr ...
31.07.2017 Einkünfte gemäß Doppelbesteuerungsabkommen
Ausländische Betriebsstätte: Aufwendungen für eine nur mit einer Sekretärin besetzte Anwaltskanzlei - Hagemann berichtet über ein Urteil des FG München vom 03.06.2016
Kurznachricht zu "Feste Einrichtung unter dem DBA-Belgien, § 50d Abs. 9 EStG und finale Verluste" von StB Dr. Tobias Hagemann, LL.M., original erschienen in: IStR 2017 Heft 14, 581 - 591. In dem dem Urt ... mehr ...
15.07.2017 Einkünfte gemäß Doppelbesteuerungsabkommen
Cloer und Gerlach berichten über Ergebnisse und Pläne der maltesischen Ratspräsidentschaft
Kurznachricht zu "Impulse für das europäısche Steuerrecht" von Prof. Dr. Adrian Cloer und Cosima Gerlach, original erschienen in: IWB 2017 Heft 12, 462 - 466. Die Autoren berichten über Pläne und Ergebn ... mehr ...
03.07.2017 Steuerfreie Einkünfte & Progressionsvorbehalt
FG Schleswig-Holstein: Steuerfreie Grundstücksentnahme nach § 13 Abs. 4 Satz 6 Nr. 2 EStG
Die steuerfreie Grundstücksentnahme nach § 13 Abs. 4 Satz 6 Nr. 2 EStG ist nur bei einem Baudenkmal möglich. Dies hat der 2. Senat mit Urteil entschieden. Nach Auffassung des erkennenden Senats sprechen der systematische Zusammenhang sowie die Entstehungsgeschichte der Norm - trotz des offenen Wortlauts - für dieses Ergebnis. Der Senat folgt damit der rechtskräftigen Entscheidung des FG Baden-Württemberg vom 15.05.2012 (Az.: 8 K 1936/09). In der Literatur ist die Frage umstritten. Die vom Senat zugelassene Revision ist beim BFH unter dem Aktenzeichen VI R 22/17 anhängig. mehr ...