Weitere News
27.08.2018 Gewerbebetrieb als Steuerobjekt
Partieller Unternehmerwechsel und Wechsel der Steuerschuldnerschaft - Schulze kommentiert das Urteil des BFH vom 25.04.2018 zum GewSt-Messbetrag
Kurznachricht zu "GewSt-Messbetrag bei partiellem Unternehmerwechsel und Wechsel der Steuerschuldnerschaft - BFH-Urteil vom 25.4.2018 - IV R 8/16" von Dipl.-Finw. Dr. Michael Schulze, original erschienen in: StuB 2018 Heft 1 ... mehr ...
27.08.2018 Gewerbebetrieb als Steuerobjekt
Scheffler zu Möglichkeiten der Besteuerung der Nutzung sozialer Netzwerke
Kurznachricht zu "Alternativen der Besteuerung der Nutzung von sozialen Netzwerken" von Prof. Dr. Wolfram Scheffler, original erschienen in: DStR 2018 Heft 33, 1783 - 1788. Scheffler untersucht, welche ... mehr ...
08.07.2018 Gewerbebetrieb als Steuerobjekt
Burwitz zur Gewerbesteuer bei Mitunternehmerschaft
Kurznachricht zu "Neuere Entwicklungen im Steuerrecht" von RA Dr. Gero Burwitz, original erschienen in: NZG 2018 Heft 19, 729 - 731. Burwitz setzt sich kritisch mit dem mehr ...
23.04.2018 Gewerbebetrieb als Steuerobjekt
Verwaltung eigenen Vermögens: Drasdo zur Frage der Gewerbesteuerfreiheit bei der Immobilienverwaltung
Kurznachricht zu "Gewerbesteuerfreiheit bei eigener Immobilienverwaltung" von RA Michael Drasdo, original erschienen in: NJW Spezial 2018 Heft 8, 225 - 226. Der Autor beschäftigt sich mit der Gewerbeste ... mehr ...
10.04.2018 Gewerbebetrieb als Steuerobjekt
BVerfG: Erfolglose Verfassungsbeschwerde gegen Gewerbesteuerpflicht für Gewinne aus Veräußerung von Anteilen an einer Mitunternehmerschaft
Die Einführung der Gewerbesteuerpflicht für Gewinne aus der Veräußerung von Anteilen an einer Mitunternehmerschaft durch § 7 Satz 2 Nr. 2 GewStG im Juli 2002 verstößt nicht gegen Art. 3 Abs. 1 GG. Dass die Personengesellschaft als Mitunternehmerschaft dabei die Gewerbesteuer schuldet, obwohl der Gewinn aus der Veräußerung des Mitunternehmeranteils beim veräußernden Gesellschafter verbleibt, verletzt das Leistungsfähigkeitsprinzip nicht. Auch das rückwirkende Inkraftsetzen der Vorschrift für den Erhebungszeitraum 2002 steht im Einklang mit der Verfassung. Dies hat der Erste Senat des Bundesverfassungsgerichts mit Urteil entschieden und die Verfassungsbeschwerde einer Kommanditgesellschaft zurückgewiesen, die für die bei den Veräußerern verbliebenen Gewinne aus dem Verkauf ihrer Kommanditanteile Gewerbesteuer zu entrichten hatte. mehr ...
01.03.2018 Gewerbebetrieb als Steuerobjekt
Wagner und Brüggen über die Ausdehnung der Verklammerungsrechtsrechung auf Immobilien - eine Anmerkung zum Urteil des BFH vom 28.09.2017
Kurznachricht zu "Die Verklammerungstheorie des BFH bei Immobilien: Praktische Fragestellungen" von Dr. Thomas Wagner und Nicolas Brüggen, original erschienen in: DB 2018 Heft 8, 408 - 412. In dem dem U ... mehr ...
14.11.2017 Gewerbebetrieb als Steuerobjekt
Gewerbesteuerlicher Verlustvortrag in einer KG - Tranacher untersucht die Nutzung bei Betriebsverpachtung und -veräußerung an den allein vermögensmäßig beteiligten Kommanditisten
Kurznachricht zu "Nutzung des gewerbesteuerlichen Verlustvortrags einer KG bei Betriebsverpachtung und Betriebsveräußerung an den allein vermögensmäßig beteiligten Kommanditisten" von RA/StB/WP Dr. Philipp Tranacher, origina ... mehr ...
25.09.2017 Gewerbebetrieb als Steuerobjekt
Vermögensverwaltende Kapitalgesellschaft vor ihrer Eintragung ins Handelsregister - Unterberg kommentiert das Urteil des BFH vom 24.01.2017 zur Gewerbesteuerpflicht
Kurznachricht zu "Gewerbesteuer: Gewerbesteuerpflicht einer vermögensverwaltenden Kapitalgesellschaft vor ihrer Eintragung ins Handelsregister - Kommentar zum Urteil des BFH vom 24.01.2017" von StB Timo Unterberg, LL.M., ori ... mehr ...
04.08.2017 Gewerbebetrieb als Steuerobjekt
Stille Gesellschaft - Baltromejus untersucht Fragen der gewerbesteuerrechtlichen Behandlung
Kurznachricht zu "Gewerbesteuerrechtliche Behandlung der stillen Gesellschaft vor dem Hintergrund aktueller Entwicklungen" von StB Dr. Marisa Baltromejus, original erschienen in: Stbg 2017 Heft 7, 307 - 311. mehr ...
19.07.2017 Gewerbebetrieb als Steuerobjekt
BFH: Ausbildung und Verkauf von Blindenführhunden begründet gewerbliche Tätigkeit
Die Ausbildung und der Verkauf von Blindenführhunden führt einkommensteuerrechtlich zu gewerblichen Einkünften. Wie der Bundesfinanzhof mit Urteil entschieden hat, handelt es sich nicht um eine freiberufliche Tätigkeit. Es fehlt an der hierfür erforderlichen "unterrichtenden" oder "erzieherischen Tätigkeit" i.S.d. § 18 Abs. 1 Nr. 1 EStG, die ein Tätigwerden gegenüber Menschen erfordert. mehr ...