Weitere News
20.07.2017 Allgemeine Verfahrensgrundsätze im Finanzgerichtsverfahren
FG Hamburg: Zulässigkeit einer in Polnisch abgefassten Klage Klagefrist ist gewahrt, wenn das Gericht eine Übersetzung von Amts wegen veranlasst
Der 4. Senat des Finanzgerichts Hamburg hat eine in polnischer Sprache verfasste Klageschrift als rechtswirksam und damit auch fristwahrend angesehen. Er weicht damit von der ganz herrschenden Meinung in Judikatur und Literatur ab, die nicht in deutscher, sondern in einer fremden Sprache abgefasste Klageschriften für nicht rechtserheblich und damit auch nicht fristwahrend hält. mehr ...
19.05.2016 Allgemeine Verfahrensgrundsätze im Finanzgerichtsverfahren
Olgemöller erklärt die Möglichkeit zur Beantragung des Öffentlichkeitsausschlusses im Finanzprozess
Kurznachricht zu "Rechtsbehelfsempfehlung - Beraterüberlegungen zum Ausschluss der Öffentlichkeit im Finanzprozess" von RA/FAStR Dr. Herbert Olgemöller, original erschienen in: Stbg 2016 Heft 5, 216. D ... mehr ...
21.08.2015 Allgemeine Verfahrensgrundsätze im Finanzgerichtsverfahren
Finanzgerichtliches Verfahren - Hartman untersucht Ausschlussfristen
Kurznachricht zu "Ausschlussfristen im finanzgerichtlichen Verfahren" von Dr. Timo Hartman, original erschienen in: DStZ 2015 Heft 16, 636 - 645. Hartman erläutert im ersten Abschnitt die rechtlichen Gr ... mehr ...
12.08.2015 Allgemeine Verfahrensgrundsätze im Finanzgerichtsverfahren
BFH: Kindergeld - Kein Einspruch gegen die in der Einspruchsentscheidung enthaltene Kostenentscheidung
Mit Urteil hat der III. Senat des BFH entschieden, dass ein Antragsteller in einer Kindergeldsache, der sich gegen eine mit der behördlichen Einspruchsentscheidung verbundene Kostenentscheidung (§ 77 EStG) zur Wehr setzen möchte, unmittelbar Klage beim Finanzgericht erheben muss. mehr ...
30.06.2015 Allgemeine Verfahrensgrundsätze im Finanzgerichtsverfahren
Zinsbescheid zur Gewerbesteuer - Olgemüller untersucht Fragen der aufschiebenden Wirkung von Widerspruch und Klage
Kurznachricht zu "Aufschiebende Wirkung des Widerspruchs/der Klage wegen § 233a AO - Zinsbescheid zur Gewerbesteuer" von RA/FAStR Dr. Herbert Olgemöller, original erschienen in: Stbg 2015 Heft 6, 264. D ... mehr ...
21.01.2015 Allgemeine Verfahrensgrundsätze im Finanzgerichtsverfahren
Grube meint, dass der BFH die richterliche Hinweispflicht zu stark einschränkt
Kurznachricht zu "Neue Grundsätze zur richterlichen Hinweispflicht auch im Steuerprozess?" von BFHRi a.D. Dr. Georg Grube, original erschienen in: DStZ 2015 Heft 1, 36 - 46. Der Autor beschäftigt sich m ... mehr ...
11.11.2014 Allgemeine Verfahrensgrundsätze im Finanzgerichtsverfahren
Falschbezeichnung des gesetzlichen Vertreters der GmbH bei der Klageerhebung - Hildebrand kommentiert den Beschluss des BFH vom 01.08.2014
Kurznachricht zu "BFH: Zulässigkeit einer Klage; Angabe des gesetzlichen Vertreters von juristischen Personen in der Klageschrift" von StBin/RAin/FAin SteuerR Dr. Christina Hildebrand, original erschienen in: BB 2014 Heft 45 ... mehr ...
02.01.2014 Allgemeine Verfahrensgrundsätze im Finanzgerichtsverfahren
Unangemessene Dauer eines finanzgerichtlichen Klageverfahrens - Hennigfeld zum BFH-Urteil vom 07.11.2013
Kurznachricht zu "Anmerkung zum Urteil des BFH vom 07.11.2013, Az.: X K 13/12 (Unangemessene Dauer eines finanzgerichtlichen Klageverfahrens)" von RiFG Dr. Michael Hennigfeld, original erschienen in: DB 2013 Heft 51, 2906 - ... mehr ...
30.08.2013 Allgemeine Verfahrensgrundsätze im Finanzgerichtsverfahren
Entschädigung für überlangen Finanzgerichtsprozess - Böcker zum Beschluss des BFH vom 17.04.2013
Kurznachricht zu "Entschädigung bei unangemessener Dauer finanzgerichtlicher Verfahren - Zugleich Anm. zu BFH-Beschluss vom 17. 4. 2013 - X K 3/12 -" von RA Thomas Böcker, LL.M. Taxation, original erschienen in: DB 2013 Heft ... mehr ...
15.05.2013 Allgemeine Verfahrensgrundsätze im Finanzgerichtsverfahren
BFH: Erfolgreiche Klage wegen überlanger Dauer eines finanzgerichtlichen Verfahrens
Der Bundesfinanzhof (BFH) hat mit Urteil festgestellt, dass die Dauer eines Verfahrens vor dem Finanzgericht (FG) Berlin-Brandenburg unangemessen lang war. mehr ...