Weitere News
03.09.2018 Unzulässiges Inverkehrbringen von BtM
AG München: Marihuana zur Habe
Wer sich mit seiner Habe auch Drogen ins Gefängnis nachschicken lässt, kann nicht hoffen, sich in oder auch nur nach der Haft daran erfreuen zu können. Am 25.07.2018 verurteilte das zuständige Schöffengericht am Amtsgericht München einen 39 jährigen ledigen, zuletzt 2010 als ungelernten Trockenbauer tätigen, langjährigen Drogenkonsumenten wegen unerlaubten Besitzes von Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge zu einer Freiheitsstrafe von 1 Jahr und einem Monat. mehr ...
27.08.2018 Unzulässiges Inverkehrbringen von BtM
AG München: Wiederholter Handel mit Marihuana im großen Stil führt zur Freiheitsstrafe ohne Bewährung
Am 25.04.2018 verurteilte das zuständige Schöffengericht am Amtsgericht München einen 37-Jährigen verheirateten Chemielaboranten wegen mehrfachen unerlaubten Handeltreibens mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge zu einer Freiheitsstrafe von zwei Jahren und sechs Monaten. mehr ...
04.06.2018 Unzulässiges Inverkehrbringen von BtM
AG München: Reduzierte Freiheitsstrafe für Drogenkurier
Ein zunächst entkommener Drogenkurier kehrt nach München zurück, da ein anderer für diese Tat unschuldig in Haft sitzt, und wird zu einer deswegen reduzierten Freiheitsstrafe verurteilt. Am 26.04.2018 verurteilte das zuständige Schöffengericht am Amtsgericht München einen 27jährigen in Italien als politischer Flüchtling anerkannten afghanischen Bäckereiarbeiter wegen unerlaubter Einfuhr von Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge zu einer Freiheitsstrafe von zwei Jahren und sechs Monaten. mehr ...
28.05.2018 Unzulässiges Inverkehrbringen von BtM
AG München: Handel mit Marihuana
Eine 72jährige wird wegen Handels mit Marihuana zu einer Freiheitsstrafe verurteilt, deren Vollstreckung zur Bewährung ausgesetzt wird. Das Schöffengericht am Amtsgericht München verurteilte eine 72jährige verrentete Münchner Schneiderin wegen unerlaubten Handeltreibens von Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge zu einer Freiheitsstrafe von einem Jahr und acht Monaten, deren Vollstreckung zur Bewährung ausgesetzt wurde. Als Bewährungsauflage wurde ihr die Zahlung von 2.000 € an eine gemeinnützige Einrichtung aufgegeben. mehr ...
26.03.2018 Unzulässiges Inverkehrbringen von BtM
Wann liegt ein fahrlässiges Handeltreiben mit Betäubungsmitteln vor? -Becker zum Urteil des BGH vom 20.09.2017
Kurznachricht zu "Fahrlässiges Handeltreiben mit Betäubungsmitteln - Anmerkung zum Urteil des BGH vom 20.09.2017" von Pit Becker, original erschienen in: NJW 2018 Heft 13, 961 - 964. Der Autor befasst s ... mehr ...
25.01.2018 Unzulässiges Inverkehrbringen von BtM
LG Berlin: Mehrjährige Haftstrafen wegen Drogenhandels im sog. Darknet
Die 10. Große Strafkammer hat zwei Angeklagte u.a. wegen bandenmäßigem unerlaubtem Handel mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge bzw. wegen Beihilfe hierzu zu Gesamtfreiheitsstrafen von 6 Jahren (den Angeklagten Ryo Y.) bzw. 3 Jahren und 3 Monaten (die Angeklagte Sayuri I.) verurteilt. mehr ...
27.11.2017 Unzulässiges Inverkehrbringen von BtM
AG München: Drogenhandel und die Folgen
Auch wer zuvor noch nicht mit dem Gesetz in Konflikt gekommen ist, hat bei Handel mit Drogen mit spürbaren Konsequenzen zu rechnen. Das hat das AG München entschieden. mehr ...
03.04.2017 Unzulässiges Inverkehrbringen von BtM
AG München: Kuchenbestellung beim Rauschgiftgeschäft
Am 31.01.2017 verurteilte die zuständige Richterin am Amtsgericht München einen 48-jährigen Münchner Betonbauer wegen vorsätzlichen unerlaubten Handeltreibens mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge in zwei Fällen zu einer Freiheitsstrafe von drei Jahren. In diese Strafe wurde ein Urteil des Landgerichts München einbezogen, mit dem der Münchner zu einer Freiheitsstrafe von einem Jahr und 10 Monaten am 14.04.2016 verurteilt worden war. mehr ...
14.10.2015 Unzulässiges Inverkehrbringen von BtM
Wann liegt ein bandenmäßiges Handeltreiben mit Betäubungsmitteln vor? Patzak kritisch zum BGH vom 14.04.2015
Kurznachricht zu "Bandenmäßiges Handeltreiben mit Betäubungsmitteln - Anmerkung zum Beschluss des BGH vom 14.04.2015" von OStA Jörn Patzak, original erschienen in: NStZ 2015 Heft 10, 589 - 590. Der Verf ... mehr ...
05.08.2015 Unzulässiges Inverkehrbringen von BtM
OLG Oldenburg: Cannabis und Mais
Der 1. Strafsenat des Oberlandesgerichts Oldenburg hat eine Entscheidung des Landgerichts Osnabrück bestätigt, mit der zwei Männer aus Rhauderfehn wegen unerlaubten Handel Treibens mit Cannabis zu Freiheitsstrafen verurteilt wurden. mehr ...