Top-News
misshandlung-vergewaltigung
© Fotolia.de - detailblick-foto
07.07.2016 Sexualdelikte
Sexualstrafrecht reformiert - Bundestag verankert den Grundsatz "Nein heißt Nein"
Der Bundestag hat am 07.07.2016 den Grundsatz "Nein heißt Nein" im Sexualstrafrecht verankert. Mit breiter Mehrheit hat der Bundestag den Gesetzentwurf der Bundesregierung zur Änderung des Strafgesetzbuches und zur Verbesserung des Schutzes der sexuellen Selbstbestimmung (18/8210, 18/8626) in der vom Rechtsausschuss (18/9097) geänderten Fassung angenommen. Auch eine eigene Norm zur sexuellen Belästigung wurde eingeführt. mehr ...
16.03.2016 Sexualdelikte
Kabinett beschließt Erweiterung des Sexualstrafrechts
Das aktuelle Sexualstrafrecht schützt Frauen und Männer nicht vor allen Formen sexualisierter Gewalt. Die Bundesregierung will diese Schutzlücken schließen. Das Bundeskabinett hat am 16.03.2016 einen entsprechenden Gesetzentwurf beschlossen. mehr ...
Weitere News
20.06.2017 Sexueller Missbrauch von Kindern & Jugendlichen
AG Tiergarten: Urteil wegen schweren sexuellen Missbrauchs eines 13-jährigen Mädchens und Herstellung kinderpornographischer Schriften
Ein Schöffengericht beim Amtsgericht Tiergarten hat den 24-jährigen Ismet S. wegen schweren sexuellen Missbrauchs von Kindern und Herstellung kinderpornographischer Schriften zu einer Freiheitsstrafe von 1 Jahr und 9 Monaten auf Bewährung verurteilt. mehr ...
19.06.2017 Sexualdelikte
AG München: Immer wieder sonntags
Am 12.05.2017 verurteilte die zuständige Richterin am Amtsgericht München einen 24-jährigen jungen Mann wegen zweifacher sexueller Belästigung zu einer Gesamtfreiheitsstrafe von 1 Jahr auf Bewährung. mehr ...
10.06.2017 Sexuelle Nötigung & Vergewaltigung
Verschärftes Sexualstrafrecht: Löffelmann zweifelt an der Verfassungsmäßigkeit des neuen § 177 StGB
Kurznachricht zu "Verfassungswidrigkeit des neuen § 177 StGB?" von RiLG Dr. Markus Löffelmann, original erschienen in: StV 2017 Heft 6, 413 - 417. Der Autor bescheinigt dem am 10.11.2016 in Kraft getret ... mehr ...
30.05.2017 Sexualdelikte
Lederer mit Kritik an der Reform des Sexualstrafrechts
Kurznachricht zu "Sexualstrafrecht heute - eine kritische Bilanz der Reform" von RAin Dr. Jenny Lederer, original erschienen in: AnwBl 2017 Heft 5, 514 - 520. Die Autorin geht der Frage nach, ob die Ref ... mehr ...
23.05.2017 Sexualdelikte
Beukelmann zum Gesetzentwurf zur Aufhebung von Altverurteilungen wegen homosexueller Handlungen
Kurznachricht zu "Aufhebung von Altverurteilungen wegen homosexueller Handlungen" von RA Dr. Stephan Beukelmann, original erschienen in: NJW Spezial 2017 Heft 10, 312 - 312. Der Verfasser gibt einen Ein ... mehr ...
26.04.2017 Sexualdelikte
Rehabilitierung verurteilter Homosexueller
Wer nach dem alten Strafrechtsparagrafen 175 wegen homosexueller Handlungen verurteilt worden war, soll rehabilitiert und entschädigt werden. Das sieht ein Gesetzentwurf der Bundesregierung (BT-Drs. 18/12038) vor, den der Bundestag am 28.04.2017 in erster Lesung beraten wird. Strafgerichtliche Urteile wegen einvernehmlicher homosexueller Handlungen, die in der Bundesrepublik Deutschland, in der DDR und zuvor in der Nachkriegszeit in deren späteren Staatsgebieten ergangen sind, sollen demnach pauschal aufgehoben werden. mehr ...
22.04.2017 Sexuelle Nötigung & Vergewaltigung
Die Neugestaltung der Strafbarkeit sexueller Übergriffe - ein Beitrag von Hoven und Weigend
Kurznachricht zu ""Nein heißt Nein" - und viele Fragen offen - Zur Neugestaltung der Strafbarkeit sexueller Übergriffe" von Prof. Dr. Elisa Hoven und Prof. Dr. Thomas Weigend, original erschienen in: JZ 2017 Heft 4, 182 - 19 ... mehr ...
24.01.2017 Sexuelle Nötigung & Vergewaltigung
LG Osnabrück: Urteil wegen sexuellen und körperlichen Misshandlungen verkündet
In dem Strafverfahren wegen der sexuellen und körperlichen Misshandlung ihres Schwagers wurden die beiden 35 und 32 Jahre alten Angeklagten am 24.01.2017 durch die Schwurgerichtskammer des Landgerichts wegen schwerer Vergewaltigung bzw. wegen schwerer sexueller Nötigung, jeweils in Tateinheit mit gefährlicher Körperverletzung und versuchter Nötigung zu Freiheitsstrafen von 5 Jahren und 6 Monaten bzw. von 4 Jahren verurteilt. mehr ...