Top-News
gegenstand-gefahr
© stock.adobe.com - Remo
18.06.2018 Raub mit Scheinwaffe/Scheinwerkzeug
Godendorff mit einer kritischen Bestandsaufnahme der Scheinwaffen-Rechtsprechung des BGH
Kurznachricht zu "Es geht! Prüfung und dogmatische Herleitung der Scheinwaffe und "absolut ungeeigneten Scheinwaffe"" von RiLG Dr. Nils Godendorff, original erschienen in: NStZ 2018 Heft 6, 321 - 323. mehr ...
beförderung-preissteigerung
© Fotolia.de - Gina Sanders
08.05.2015 Erschleichen der Beförderungsleistung
Schwarzfahren soll teurer werden
Schwarzfahren kostet künftig 60 statt 40 Euro. Der Bundesrat stimmte am 08.05.2015 einer Verordnung der Bundesregierung zu, die das "erhöhte Beförderungsentgelt" für Fahren ohne gültiges Ticket im öffentlichen Personennahverkehr anhebt. mehr ...
27.04.2015 Steuerhinterziehung
Bereits die Kenntnis des Ankaufs irgendwelcher Steuer-CDs aus der Schweiz soll eine Selbstanzeige wirkungslos machen - Dann kritisiert diese Auffassung des AG Kiel vom 27.11.2014
Kurznachricht zu "Anmerkung zum Urteil des AG Kiel vom 27.11.2014 - 48 Ls 1/14, 48 Ls 545 Js 46477/13" von RA/StB Dr. Holger Dann, original erschienen in: DStR 2015 Heft 17, 897 - 898. In dem dem Urteil ... mehr ...
bestechlichkeit-geschäftsverkehr
© Fotolia.de - khubicek
21.01.2015 Straftaten gegen den Wettbewerb
Bundesregierung will grenzüberschreitende Korruption bekämpfen
Die Bundesregierung hat am 21.01.2015 den vom Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz vorgelegten Entwurf eines Gesetzes zur Bekämpfung der Korruption beschlossen. Der Gesetzentwurf bezweckt eine erweiterte Strafbarkeit der Korruption im geschäftlichen und privaten Sektor. Gleiches gilt für die Strafbarkeit der Bestechung und Bestechlichkeit von internationalen Amtsträgern. Deutsches Strafrecht wird an EU-Vorgaben angepasst. mehr ...
herkunft-vermögen
© Fotolia.de - M. Schuppich
12.03.2014 Geldwäsche & Vermögensverschleierung
Europäisches Parlament verschärft Gesetz zur Bekämpfung von Geldwäsche
Die Endeigentümer von Unternehmen und Trusts sollen in öffentlichen EU-Registern erkennbar gemacht werden. So steht es in den neuen Rechtsvorschriften zur Geldwäschebekämpfung, die das Europäische Parlament am 11.03.2014 verabschiedet hat. Zusätzlich verlangen die vorgeschlagenen Regeln von Banken, Rechnungsprüfern, Rechtsanwälten, Immobilienmaklern und Spielcasino-Betreibern mehr Wachsamkeit bei verdächtigen Geldtransfers ihrer Kunden. Ziel ist, fragwürdige Geschäfte und Steuerhinterziehung zu erschweren. mehr ...
Weitere News
03.12.2018 Sachbeschädigung (Grunddelikt)
AG München: Misshandlung einer Katze oder Unfall?
Der Nachweis, dass eine Katze misshandelt und nicht nur durch einen Sturz vom ersten Stock verletzt wurde, konnte nach Auffassung des Gerichts nicht geführt werden. Das AG München sprach eine 60 jährige chemisch-technische Assistentin aus München-Obermenzing vom Vorwurf einer strafbaren Misshandlung von Wirbeltieren mit Sachbeschädigung und vom Vorwurf, ordnungswidrig einem Tier ohne vernünftigen Grund erhebliche Schmerzen, Leiden oder Schäden zugefügt zu haben, frei. mehr ...
03.12.2018 Zueignungs- & Verwendungsabsicht
Wann liegt bei der Entwendung von Pfandleergut eine Zueignungsabsicht vor? (BGH-Beschluss vom 10.10.2018) - Hoven bemängelt das Fehlen einer normativen Logik im Konzept der Eigentums- und Vermögensdelikte
Kurznachricht zu "Zueignungsabsicht bei Entwendung von Pfandleergut - Anmerkung zum Beschluss des BGH vom 10.10.2018" von Prof. Dr. Elisa Hoven, original erschienen in: NJW 2018 Heft 49, 3598 - 3600. Es ... mehr ...
19.11.2018 Computerbetrug
Überblick von Gerke zum Internetstrafrecht 2017/2018
Kurznachricht zu "Die Entwicklung des Internetstrafrechts 2017 /2018" von Prof. Dr. Marco Gercke, original erschienen in: ZUM 2018 Heft 11, 745 - 753. Der Beitrag enthält einen Überblick über die Gesetz ... mehr ...
19.11.2018 Straftaten gegen Vermögenswerte & Wirtschaftsstrafrecht
Geschonneck und Scheben untersuchen den Umgang mit Wirtschaftskriminalität in den Unternehmen
Kurznachricht zu "Wirtschaftskriminalität in Deutschland 2018" von Alexander Geschonneck und RAin Barbara Scheben, original erschienen in: Wpg 2018 Heft 22, 1449 - 1455. Eine gesetzliche Definition des ... mehr ...
19.11.2018 Diebstahl (Grunddelikt)
AG München: Wer seinen Lohn als Putzhilfe eigenmächtig "aufbessert", muss damit rechnen, dass es sich um eine Diebesfalle handeln könnte.
Am 09.10.2018 verurteilte die zuständige Strafrichterin am Amtsgericht München eine 58 jährige vormalige Putzfrau aus Taufkirchen bei München wegen versuchten und vollendeten Diebstahls zu einer Freiheitsstrafe von acht Monaten zur Bewährung und gab ihr als Bewährungsauflage auf, den entstandenen Schaden von 4.400 € in monatlichen Raten von je 50 € wieder gut zu machen. mehr ...