Top-News
herkunft-vermögen
© Fotolia.de - M. Schuppich
12.03.2014 Geldwäsche & Vermögensverschleierung
Europäisches Parlament verschärft Gesetz zur Bekämpfung von Geldwäsche
Die Endeigentümer von Unternehmen und Trusts sollen in öffentlichen EU-Registern erkennbar gemacht werden. So steht es in den neuen Rechtsvorschriften zur Geldwäschebekämpfung, die das Europäische Parlament am 11.03.2014 verabschiedet hat. Zusätzlich verlangen die vorgeschlagenen Regeln von Banken, Rechnungsprüfern, Rechtsanwälten, Immobilienmaklern und Spielcasino-Betreibern mehr Wachsamkeit bei verdächtigen Geldtransfers ihrer Kunden. Ziel ist, fragwürdige Geschäfte und Steuerhinterziehung zu erschweren. mehr ...
Weitere News
10.10.2017 Geldwäsche & Vermögensverschleierung
Transparenzregister - Longrée und Pesch untersuchen Fragen der Geldwäschebekämpfung
Kurznachricht zu "Das neue Transparenzregister in der Praxis" von RA Dr. Sebastian J.M. Longrée und RAin Dr. Katja Pesch, original erschienen in: NZG 2017 Heft 28, 1081 - 1090. Longrée und Pesch legen e ... mehr ...
14.08.2017 Geldwäsche & Vermögensverschleierung
Transparenzregister - Melchior befasst sich mit der Umsetzung der Vierten EU-Geldwäscherichtlinie in Deutschland
Kurznachricht zu "GmbH-Gesellschafterliste und das Transparenzregister - eine Arbeitshilfe" von RiAG Robin Melchior, original erschienen in: NotBZ 2017 Heft 8, 281 - 285. Der Autor legt einleitend dar, ... mehr ...
20.07.2017 Geldwäsche & Vermögensverschleierung
Assmann und Hütten zum elektronischen Transparenzregister
Kurznachricht zu "Das elektronische Transparenzregister - Mitteilungs- und Angabepflichten" von RA Prof. Dr. Heinz-Dieter Assmann, LL.M. und RA Dr. Hilmar Hütten, LL.M., original erschienen in: AG 2017 Heft 13, 449 - 464. mehr ...
15.07.2017 Hehlerei (Grunddelikt)
Der Straftatbestand der Datenhehlerei gem. § 202d StGB - ein Beitrag von Brodowski und Marnau
Kurznachricht zu "Tatobjekt und Vortaten der Datenhehlerei (§ 202d StGB)" von Dr. Dominik Brodowski und Ass. iur. Ninja Marnau, original erschienen in: NStZ 2017 Heft 7, 377 - 388. Der Beitrag befasst s ... mehr ...
01.07.2017 Geldwäsche & Vermögensverschleierung
Vierte Geldwäscherichtlinie - Spoerr und Roberts untersuchen Fragen der Umsetzung
Kurznachricht zu "Die Umsetzung der Vierten Geldwäscherichtlinie: Totale Transparenz, Geldwäschebekämpfung auf Abwegen?" von RA Prof. Dr. Wolfgang Spoerr und RA Dr. Marc Roberts, original erschienen in: WM 2017 Heft 24, 1142 ... mehr ...
02.06.2017 Geldwäsche & Vermögensverschleierung
Bekämpfung von Geldwäsche wird effektiver
Die Bekämpfung von Geldwäsche und Terrorismusfinanzierung soll effektiver werden. Der Bundesrat hat am 02.06.2017 der vom Bundestag bereits beschlossenen Umsetzung der europäischen Geldwäscherichtlinie zugestimmt. mehr ...
18.05.2017 Geldwäsche & Vermögensverschleierung
Bundestag verschärft Kampf gegen die Geldwäsche
Die Bundesregierung will den Kampf gegen die Geldwäsche weiter intensivieren. Ihren Gesetzentwurf zur Umsetzung der Vierten EU-Geldwäscherichtlinie, zur Ausführung der EU-Geldtransferverordnung und zur Neuorganisation der Zentralstelle für Finanztransaktionsuntersuchungen (BT-Drs. 18/11555, 18/11928, 18/12181 Nr. 1.8) hat der Bundestag am 18.05.2017 mit der Mehrheit der Koalitionsfraktionen bei Enthaltung der Opposition in der vom Finanzausschuss geänderten Fassung (BT-Drs. 18/12405) angenommen. mehr ...
27.04.2017 Geldwäsche & Vermögensverschleierung
Transparenzregister - Fisch untersucht die Auswirkungen in der Praxis
Kurznachricht zu "Das neue Transparenzregister und seine Auswirkungen auf die Praxis" von RA Dr. Markus Fisch, LL.M., original erschienen in: NZG 2017 Heft 11, 408 - 411. Der Autor befasst sich mit dem ... mehr ...
31.03.2017 Geldwäsche & Vermögensverschleierung
Bundesrat fordert Änderung am Gesetzentwurf zur EU-Geldwäsche-Richtlinie
Der von der Bundesregierung vorgelegte Gesetzentwurf zur Umsetzung der europäischen Geldwäscherichtlinie sollte nach Ansicht des Bundesrates an verschiedenen Stellen geändert werden. In seiner Stellungnahme vom 31.03.2017 spricht er sich unter anderem dafür aus, dass das geplante Transparenzregister von Anfang an öffentlich ist. Nur so könnten Geldwäsche und Terrorismus effektiv bekämpft werden. Der öffentliche Zugang entspreche auch dem Kommissionsvorschlag zur Richtlinie. Die vorgesehene Staffelung des Zugangs lehnt der Bundesrat ab. mehr ...