Weitere News
03.12.2018 Sachbeschädigung (Grunddelikt)
AG München: Misshandlung einer Katze oder Unfall?
Der Nachweis, dass eine Katze misshandelt und nicht nur durch einen Sturz vom ersten Stock verletzt wurde, konnte nach Auffassung des Gerichts nicht geführt werden. Das AG München sprach eine 60 jährige chemisch-technische Assistentin aus München-Obermenzing vom Vorwurf einer strafbaren Misshandlung von Wirbeltieren mit Sachbeschädigung und vom Vorwurf, ordnungswidrig einem Tier ohne vernünftigen Grund erhebliche Schmerzen, Leiden oder Schäden zugefügt zu haben, frei. mehr ...
12.11.2018 Brandstiftung mit Gesundheitsschädigung/Todesgefahr
Todesgefahr bei besonders schwerer Brandstiftung - Leitmeier kommentiert das Urteil des BGH vom 16.08.2018
Kurznachricht zu "Mordmerkmal der Heimtücke und Todesgefahr bei besonders schwerer Brandstiftung - Anmerkung zum Urteil des BGH vom 16.08.2018" von RiAG Dr. Lorenz Leitmeier, original erschienen in: NJW 2018 Heft 46, 3398 - ... mehr ...
20.08.2018 Sachbeschädigung (Grunddelikt)
AG München: Erheblichen Ärger über zu hohe Ausgaben beim Besuch einer Tabledancebar sollte man nicht an geparkten Autos oder herbeigerufenen Polizeibeamten ausagieren
Am 25.07.2018 verurteilte die zuständige Strafrichterin am Amtsgericht München einen 30 jährigen ledigen Investmentmakler wegen Sachbeschädigung und Beleidigung in drei Fällen zu einer Geldstrafe von 70 Tagessätzen (2 1/3 Monatsgehälter). mehr ...
06.03.2018 Brandstiftung (Grunddelikt)
BGH: Urteil des Landgerichts Darmstadt wegen Brandstiftung und schwerer Körperverletzung rechtskräftig
Der 2. Strafsenat des Bundesgerichtshofs hat die Revision des Angeklagten gegen ein Urteil des Landesgerichts Darmstadt verworfen, durch das dieser wegen besonders schwerer Brandstiftung und schwerer Körperverletzung zu einer Freiheitsstrafe von 14 Jahren und 6 Monaten verurteilt worden ist. mehr ...
17.07.2017 Brandstiftung bei Bauwerken
BGH: Urteil des Landgerichts Hagen wegen eines Brandanschlags auf eine Flüchtlingsunterkunft in Altena rechtskräftig
Der 4. Strafsenat des Bundesgerichtshofs hat die Revision des Angeklagten gegen das Urteil des Landgerichts Hagen, das ihn wegen schwerer Brandstiftung zu einer Freiheitsstrafe von fünf Jahren verurteilt hatte, verworfen. mehr ...
15.05.2017 Sachbeschädigung (Grunddelikt)
AG München: Phantasie vom Horrorclown
Am 16.03.17 verurteilte die zuständige Richterin am Jugendgericht München einen 20- jährigen Wohnungslosen wegen Sachbeschädigung und Vortäuschens einer Straftat zu 80 Stunden gemeinnütziger Arbeit sowie vier Tagen Kurzarrest. mehr ...
08.05.2017 Sachbeschädigung (Grunddelikt)
AG München: Strafe für Graffiti
Am 01.03.2017 verurteilte die zuständige Richterin am Amtsgericht München einen 26-jährigen Studenten aus Olching wegen acht Fällen der Sachbeschädigung in Mittäterschaft und unerlaubten Besitzes von Betäubungsmitteln zu einer Geldstrafe von 170 Tagessätzen zu je 20 Euro, also insgesamt 3.400 Euro. mehr ...
01.02.2017 Brandstiftung (Grunddelikt)
LG Hannover: Verurteilung nach Brandanschlag in Salzhemmendorf ist rechtskräftig - Bundesgerichtshof bestätigt auch zwei weitere Urteile des Schwurgerichts
Die Verurteilung von zwei Männern und einer Frau wegen gemeinschaftlich versuchten Mordes in vier rechtlich zusammentreffenden Fällen mit gemeinschaftlicher versuchter schwerer Brandstiftung ist rechtskräftig. Das Landgericht hatte die Angeklagten wegen eines Angriffs mit Molotow-Cocktails auf ein Mehrfamilienhaus in Salzhemmendorf im August 2015 im vergangenen März verurteilt zu Freiheitsstrafen von sieben, acht und viereinhalb Jahren verurteilt. Der Bundesgerichtshof hat diese Verurteilungen nun bestätigt. mehr ...
30.01.2017 Sachbeschädigung (Grunddelikt)
AG München: In der Liebe kracht's
Am 17.09.2015 verurteilte das Amtsgericht München einen 20-jährigen Lagerarbeiter aus Garching wegen Sachbeschädigung, gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr und Körperverletzung nach Jugendstrafrecht zu 2 Wochen Dauerarrest und 12 Monaten Führerscheinentzug. mehr ...
26.01.2017 Brandstiftung (Grunddelikt)
LG Wuppertal: Verurteilungen wegen Brandanschlags auf Wuppertaler Synagoge rechtskräftig
Die Verurteilungen dreier Angeklagter wegen versuchter schwerer Brandstiftung aufgrund eines Brandanschlags auf die Synagoge der jüdischen Gemeinde in Wuppertal sind nunmehr rechtskräftig. mehr ...