Top-News
umwelt-schutz
© Fotolia.de - Thomas Bethge
19.10.2016 Energierecht
Kabinett billigt wichtige energiepolitische Vorhaben
Auf Vorschlag von Bundeswirtschaftsminister Gabriel hat das Bundeskabinett am 19.10.206 zwei weitere wichtige energiepolitische Vorhaben verabschiedet. So wurde zum einen das Gesetz zur Neuordnung der Verantwortung der kerntechnischen Entsorgung verabschiedet, das die Empfehlungen der Kommission zur Überprüfung der Finanzierung des Kernenergieausstiegs (KFK) umsetzt. Zum anderen wurden die Regelungen zur Kraft-Wärme-Kopplung (KWKG) und zur Eigenversorgung im Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) angepasst und damit die Ende August mit der EU-Kommission erzielte Verständigung zu beihilferechtlichen Fragen gesetzlich umgesetzt. mehr ...
inflations-rate
© Fotolia.de - Robert Kneschke
12.10.2016 Arzneimittel- & Medizinrecht
Kabinett beschließt Gesetzentwurf zur Stärkung der Arzneimittelversorgung
Das Bundeskabinett hat am 12.10.2016 den Entwurf eines Gesetzes zur Stärkung der Arzneimittelversorgung in der GKV (GKV-Arzneimittelversorgungsstärkungsgesetz - AMVSG) beschlossen. Die Regelungen sollen 2017 in Kraft treten. Das Gesetz bedarf nicht der Zustimmung des Bundesrates. mehr ...
umwelt-schutz
© Fotolia.de - bluedesign
08.07.2016 Energierecht
Bundesrat billigt Verbot für unkonventionelles Fracking
Die Auseinandersetzungen um die Zukunft der Erdöl- bzw. Erdgas-Förderung durch Fracking sind beigelegt. Zwei Wochen nach dem Bundestag billigte auch der Bundesrat am 08.07.2016 ein weitgehendes Verbot der umstrittenen Technologie. Das so genannte unkonventionelle Fracking nach US-Vorbild, bei dem Erdgas oder Erdöl mithilfe eines Wasser-Chemikaliengemisches aus Schiefer-, Ton oder Mergelgestein bzw. Kohleflözgestein gefördert wird, ist für die nächsten Jahre ausgeschlossen. Es sollen lediglich maximal vier Probebohrungen möglich sein, die der Zustimmung der jeweiligen Landesregierung bedürfen. Zudem müssen sie von einer Expertenkommission begleitet werden. Im Jahr 2021 soll der Bundestag dann das Verbot noch einmal überprüfen. mehr ...
naturschutz-technologie
© Fotolia.de - bluedesign
24.06.2016 Energierecht
Fracking-Technologie und Bergrecht
Mit 435 gegen 109 Stimmen bei neun Enthaltungen hat der Bundestag am 24.06.2016 den Gesetzentwurf der Bundesregierung zur Änderung wasser- und naturschutzrechtlicher Vorschriften zur Untersagung und zur Risikominimierung bei den Verfahren der Fracking-Technologie (BT-Drs. 18/4713, BT-Drs. 18/4949) in der vom Umweltausschuss geänderten Fassung (BT-Drs. 18/8916) angenommen. Gegen das Votum der Linken bei Enthaltung der Grünen nahm das Parlament auch einen Gesetzentwurf der Bundesregierung zur Ausdehnung der Bergschadenshaftung auf den Bohrlochbergbau und Kavernen (BT-Drs. 18/4714, BT-Drs. 18/4952) in der vom Wirtschaftsausschuss geänderten Fassung (BT-Drs. 18/8907) an. Zu den wesentlichen Änderungen im Vergleich zum Regierungsentwurf gehört ein im Wasserhaushaltsgesetz verankertes generelles Verbot des unkonventionellen Frackings, also der Förderung von Erdgas und Erdöl in Schiefer-, Ton- oder Mergelgestein oder Kohleflözgestein. mehr ...
ausschreibung-ausbauziel
© Fotolia.de - VRD
21.06.2016 Energierecht
EEG soll auf Wettbewerb umgestellt werden
Der Wettbewerb soll bei der Förderung der erneuerbaren Energien in Zukunft eine entscheidende Rolle spielen. Daher soll der Bau neuer Windkraft-, Photovoltaik- und Biomasseanlagen ausgeschrieben werden, damit "die Zahlungen, die die erneuerbaren Energien für den Betrieb ihrer Anlagen benötigen, wettbewerblich ermittelt werden" können, heißt es in dem von der Bundesregierung eingebrachten Entwurf eines Gesetzes zur Einführung von Ausschreibungen für Strom aus erneuerbaren Energien und zu weiteren Änderungen des Rechts der erneuerbaren Energien (BT-Drs. 18/8832). Der Ausbaukorridor solle eingehalten werden. mehr ...
Weitere News
21.06.2017 Schutz der Naturräume & Artenschutz
Bundesnaturschutzgesetz vor Änderung
Der Ausschuss für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit hat am 21.06.2017 eine Änderung des Bundesnaturschutzgesetzes auf den Weg gebracht. Dem Gesetzentwurf der Bundesregierung (BT-Drs. 18/11939) in geänderter Fassung stimmten Vertreter von CDU/CSU und SPD zu. Die Oppositionsfraktionen DIE LINKE und Bündnis 90/Die Grünen stimmten gegen den Entwurf. Der Entwurf soll am 22.06.2017 abschließend im Plenum beraten werden. mehr ...
20.06.2017 Atomenergie
VG Berlin: Grünes Licht für Castor-Transport auf dem Neckar
Auf dem Neckar dürfen nach einem Eilbeschluss des Verwaltungsgerichts Berlin vorerst Castor-Transporte mit Atommüll durchgeführt werden. mehr ...
19.06.2017 Gewässerverunreinigungen
OLG Hamm: Neyetalsperre - Landwirt haftet
Der beklagte Landwirt haftet für die Verschmutzung der Neyetalsprerre. In seiner mündlichen Verhandlung hat der 5. Zivilsenat des Oberlandesgerichts Hamm darauf hingewiesen, dass die Berufung des Landwirts gegen das Grundurteil des Landgerichts Hagen keine Erfolgsaussichten hat. Der Beklagte hat daraufhin die Berufung zurückgenommen. Das Grundurteil des Landgerichts Hagen ist damit rechtskräftig. mehr ...
19.06.2017 Gefahrstofflagerung & Gefahrguttransport
Gesetz zur Neuordnung der Verantwortung in der kerntechnischen Entsorgung
Die Bundesregierung regelt die Finanzierung des Atomausstiegs neu. Der Bund übernimmt die Verantwortung für die Zwischen- und Endlagerung des Atommülls. Die Kosten deckt ein Fonds, in den die Kernkraftwerksbetreiber einzahlen. Mit der beihilferechtlichen Genehmigung durch die EU-Kommission ist das Gesetz in Kraft getreten. mehr ...
16.06.2017 Luftverunreinigung & Lärmimmissionen
OVG Niedersachsen: Erfolgreiche Beschwerde eines Pferdezüchters: Geruchsbelästigung durch Pferde nicht höher als durch Rinder und deutlich niedriger als durch Schweine
Mit Beschluss hat der 1. Senat des Niedersächsischen Oberverwaltungsgerichts den Beschwerden eines Pferdezüchters gegen zwei Beschlüsse des Verwaltungsgerichts Hannover stattgegeben. mehr ...