Top-News
nachlass-gericht
© stock.adobe.com - Gerhard Seybert
06.11.2017 Art & Durchführung der Testamentsvollstreckung
Außerkraftsetzen gem. § 2216 Abs. 2 Satz 2 BGB - Schmidl untersucht Fragen der Aufhebbarkeit von Erblasseranordnungen
Kurznachricht zu "Methodische Grundlagen und richtige Anwendung der Außerkraftsetzung gemäß § 2216 Abs. 2 S. 2 BGB mit Hinweisen zum Behindertentestament (Teil 1)" von RA Dr. Stephan Schmidl, original erschienen in: ZErb 201 ... mehr ...
lähmung-hand
© stock.adobe.com - Christian Jung
25.09.2017 Errichtung des Testaments
OLG Köln: Testament bei Lähmung der rechten Hand
Auch ein mit der linken Hand geschriebenes Testament kann gültig sein. Das hat das OLG Köln entschieden. mehr ...
zeugen-erklärung
© Fotolia.de - Dan Race
29.08.2017 Testament & Erbvertrag
OLG Köln: Wirksamkeit eines Nottestaments vor drei Zeugen
Ein Nottestament vor drei Zeugen ist unwirksam, wenn der Sohn der als Alleinerbin eingesetzten Begünstigten daran mitwirkt. Das hat das OLG Köln entschieden. mehr ...
testier-freiheit
© Fotolia.de - Gerhard Seybert
10.01.2017 Erbverzicht & Verjährung
OLG Hamm: Nissan GTR X für Erbteil? - sittenwidriger Erbverzicht
Vereinbart ein Vater mit seinem gerade 18 Jahre alt gewordenen Sohn einen umfassenden Erbverzicht, bei dem der Sohn allein mit einem Sportwagen Nissan GTR X abgefunden werden soll und das Fahrzeug nur dann erhält, wenn er im Alter von 25 Jahren eine Berufsausbildung erfolgreich absolviert hat, können die Vereinbarungen sittenwidrig und deswegen unwirksam sein. Das hat der 10. Zivilsenat des Oberlandesgerichts Hamm am 08.11.2016 entschieden und damit das erstinstanzliche Urteil des Landgerichts Detmold bestätigt. mehr ...
bezugsrecht-erbe
© Fotolia.de - DOC RABE Media
14.12.2016 Erbanspruch, Erbfolge & Erbenstellung
OLG Hamm: Wer erbt die Lebensversicherung? - klare Formulierungen helfen!
Der Versicherungsnehmer einer Lebensversicherung legt durch eine gegenüber dem Versicherer abzugebende Erklärung fest, wem die Versicherungsleistung nach seinem Tode zustehen soll. Er bestimmt so über das Bezugsrecht der Lebensversicherung. Wählt er hierbei unklare, interpretationsbedürftige Formulierungen, sind die - regelmäßig erst nach seinem Tode angerufenen - Gerichte gezwungen, seine die Erklärung auszulegen. Das kann zu für die Beteiligten nicht immer vorhersehbaren Ergebnissen führen - klare Formulierungen helfen! Ein Beispiel gibt der vom 20. Zivilsenat des Oberlandesgerichts Hamm zu beurteilende Fall. mehr ...
Weitere News
17.11.2017 Testamentsvollstreckung & Nachlassverwaltung
Behindertentestament - Schmidl untersucht Fragen der Außerkraftsetzung gem. § 2216 Abs. 2 Satz 2 BGB
Kurznachricht zu "Methodische Grundlagen und richtige Anwendung der Außerkraftsetzung gemäߧ 2216 Abs. 2 S. 2 BGB mit Hinweisen zum Behindertentestament (Teil 2)" von RA Dr. Stephan Schmidl, original erschienen in: ZErb 2017 ... mehr ...
16.11.2017 Pflichtteilsanspruch & dessen Durchsetzung
Roth erläutert die möglichen Zwangsmaßnahmen bei Nichtvorlage des Nachlassverzeichnisses
Kurznachricht zu "Zwangsmittel bei Nichterfüllung des notariellen Nachlassverzeichnisses" von RA Wolfgang Roth, original erschienen in: NJW Spezial 2017 Heft 22, 679 - 679. Vor dem Hintergrund des § 231 ... mehr ...
14.11.2017 Erbsachen mit Auslandsbezug
Kühne rät zur Überprüfung der erbrechtlichen Situation bei längerem Aufenthalt im Ausland
Kurznachricht zu "Lange Auslandsaufenthalte können den letzten Willen gefährden" von RA/FAErbR Otto Kühne, original erschienen in: NWB 2017 Heft 46, 3516 - 3518. Der Autor weist darauf hin, dass viele M ... mehr ...
13.11.2017 Testamentsvollstreckung & Nachlassverwaltung
Trans- und postmortale Vollmachten - Glenk untersucht rechtliche Fragen unter Auswertung der Rechtsprechung
Kurznachricht zu "Grauzone trans- und postmortale Vollmachten? Praktische Überlegungen und Beurkundungshinweise (Teil 2)" von Hartmut Glenk, original erschienen in: NotBZ 2017 Heft 11, 407 - 414. Der Au ... mehr ...
07.11.2017 Vermächtnisweise Vermögenszuwendung
Vorschläge für die Gestaltung eines Unternehmertestaments - ein Beitrag von Kollmeyer
Kurznachricht zu "Unternehmensnachfolge und Geschwisterabfindung durch Bestimmungs- und Zweckvermächtnisse in der Praxis" von RA Dr. Daniel Kollmeyer, original erschienen in: NJW 2017 Heft 45, 3271 - 3274. mehr ...