Top-News
erbschaft-schulden
© stock.adobe.com - Gundolf Renze
14.12.2018 Rechtliche Stellung des Erben
BGH: Erbenhaftung des Fiskus für Wohngeldschulden in einer Wohnungseigentümergemeinschaft
Der Bundesgerichtshof hat entschieden, dass der Fiskus (die öffentliche Hand), der zum gesetzlichen Alleinerben eines Wohnungseigentümers berufen ist, für die nach dem Erbfall fällig werdenden oder durch Beschluss der Wohnungseigentümergemeinschaft begründeten Wohngeldschulden in aller Regel nur mit dem Nachlass haftet. mehr ...
testier-unfähigkeit
© stock.adobe.com - Zerbor
01.10.2018 Rechtliche Stellung des Erben
Siebert stellt wichtige Entscheidungen zum Erbrecht aus dem ersten Halbjahr 2018 vor
Kurznachricht zu "Die Entwicklung des Erbrechts im ersten Halbjahr 2018" von RA/FA ErbR u. SteuerR Holger Siebert, original erschienen in: NJW 2018 Heft 40, 2931 - 2936. mehr ...
vermögen-nachlass
© stock.adobe.com - Gundolf Renze
11.09.2018 Erbanspruch, Erbfolge & Erbenstellung
Erbrecht vs. Personengesellschaftsrecht - Lenski und Nußmann untersuchen die Gesamtrechtsnachfolge
Kurznachricht zu "Wenn das Erbrecht auf das Personengesellschaftsrecht trifft - Vom gestalterischen Umgang mit Ausnahmen von der Gesamtrechtsnachfolge" von RA Jens Lenski und RAin/FAinErbR Patricia Nußmann, original erschien ... mehr ...
erblasser-vorerbe
© stock.adobe.com - bluedesign
23.08.2018 Vor- & Nacherbschaft
Nicht befreite Vorerben - Grziwotz untersucht Fragen des Immobilienkaufs
Kurznachricht zu "Immobilienkauf vom nicht befreiten Vorerben" von Notar Prof. Dr. Dr. Herbert Grziwotz, original erschienen in: ZfIR 2018 Heft 16, 541 - 546. mehr ...
testier-freiheit
© Fotolia.de - Gerhard Seybert
10.01.2017 Erbverzicht & Verjährung
OLG Hamm: Nissan GTR X für Erbteil? - sittenwidriger Erbverzicht
Vereinbart ein Vater mit seinem gerade 18 Jahre alt gewordenen Sohn einen umfassenden Erbverzicht, bei dem der Sohn allein mit einem Sportwagen Nissan GTR X abgefunden werden soll und das Fahrzeug nur dann erhält, wenn er im Alter von 25 Jahren eine Berufsausbildung erfolgreich absolviert hat, können die Vereinbarungen sittenwidrig und deswegen unwirksam sein. Das hat der 10. Zivilsenat des Oberlandesgerichts Hamm am 08.11.2016 entschieden und damit das erstinstanzliche Urteil des Landgerichts Detmold bestätigt. mehr ...
Weitere News
08.03.2019 Rechtliche Stellung des Erben
Martini und Kienle erörtern das BGH-Urteil vom 12.07.2018 zum digitalen Nachlass
Kurznachricht zu "Facebook, die Lebenden und die Toten" von Prof. Dr. Mario Martini und Thomas Kienle, original erschienen in: JZ 2019 Heft 5, 235 - 241. Die Autoren stellen fest, dass bei nicht vermöge ... mehr ...
21.01.2019 Vor- & Nacherbschaft
Zustimmungskompetenz und Anhörungszuständigkeit des Nacherben - Hartmann untersucht zeitliche Aspekte
Kurznachricht zu "Grundstücksverkauf durch den Vorerben: zeitliche Aspekte der Zustimmungskompetenz und Anhörungszuständigkeit des Nacherben" von Notar Dr. Christian Hartmann, original erschienen in: DNotZ 2019 Heft 1, 27 - ... mehr ...
03.01.2019 Erbrecht des Ehegatten
Pflichtteilsberechnung - Erle untersucht den Voraus
Kurznachricht zu "Der Voraus in der Pflichtteilsberechnung" von Dr. Bernd Erle, original erschienen in: FamRZ 2018 Heft 24, 1885 - 1991. Der Autor legt einleitend dar, dass der gesetzliche Erbteil des E ... mehr ...
12.12.2018 Rechtliche Stellung des Erben
LG Osnabrück: Urteil wegen verlorener Zahnprothese
Manchmal sind persönliche Gegenstände unauffindbar. Dafür muss im Falle eines Verwahrvertrags grundsätzlich derjenige einstehen, der den Gegenstand verwahrt und dann verloren hat. Sind aber auch die Erben berechtigt, im Falle des Verlusts den Wert des persönlichen Gegenstands ersetzt zu verlangen? Über einen solchen Fall wegen einer verlorenen Zahnprothese hatte die 7. Zivilkammer des Landgerichts Osnabrück zu entscheiden. mehr ...
24.11.2018 Erbanspruch, Erbfolge & Erbenstellung
Nacherbfolge - Schindler kommentiert die Entscheidung des BGH vom 12.07.2018 zur Notwendigkeit eines Nacherbenvermerks
Kurznachricht zu "Erbrecht - Anmerkung zum Beschluss des BGH vom 12.07.2018" von RA Dr. Andreas Schindler, LL.M., original erschienen in: FamRZ 2018 Heft 22, 1779 - 1783. Der BGH hat mit Beschluss vom 1 ... mehr ...