Top-News
lähmung-hand
© stock.adobe.com - Christian Jung
25.09.2017 Errichtung des Testaments
OLG Köln: Testament bei Lähmung der rechten Hand
Auch ein mit der linken Hand geschriebenes Testament kann gültig sein. Das hat das OLG Köln entschieden. mehr ...
zeugen-erklärung
© Fotolia.de - Dan Race
29.08.2017 Testament & Erbvertrag
OLG Köln: Wirksamkeit eines Nottestaments vor drei Zeugen
Ein Nottestament vor drei Zeugen ist unwirksam, wenn der Sohn der als Alleinerbin eingesetzten Begünstigten daran mitwirkt. Das hat das OLG Köln entschieden. mehr ...
testament-form
© Fotolia.de - Dan Race
06.01.2016 Testament & Erbvertrag
OLG Hamm: ʺZettel-Testamenteʺ - Testament muss auf üblicher Schreibunterlage verfasst sein
Ein ernsthafter Testierwillen kann nicht feststellbar sein, wenn das vermeintliche Testament nicht auf einer üblichen Schreibunterlage, sondern auf einem Stück Papier oder einem zusammengefalteten Pergamentpapier errichtet worden ist. Unter Hinweis auf diese Rechtslage hat der 10. Zivilsenat des Oberlandesgerichts Hamm die erstinstanzliche Entscheidung des Amtsgerichts Lübbecke bestätigt, die die Erteilung eines auf der Grundlage zweier vermeintlicher Testamente beantragten Erbscheins abgelehnt hat. mehr ...
Weitere News
07.11.2017 Vermächtnisweise Vermögenszuwendung
Vorschläge für die Gestaltung eines Unternehmertestaments - ein Beitrag von Kollmeyer
Kurznachricht zu "Unternehmensnachfolge und Geschwisterabfindung durch Bestimmungs- und Zweckvermächtnisse in der Praxis" von RA Dr. Daniel Kollmeyer, original erschienen in: NJW 2017 Heft 45, 3271 - 3274. mehr ...
18.10.2017 Ehegattentestament
OLG Hamm: Erbeinsetzung im gemeinschaftlichen Ehegattentestament kann lebzeitige Schenkungen einschränken
Ehegatten bestimmen in einem gemeinschaftlichen Ehegattentestamt ihr gemeinsames Kind zum Schlusserben des Längstlebenden. Nach dem Tode eines Ehegatten verschenkt der Überlebende einen Großteil des Vermögens an einen Dritten und vermindert so das Erbe. Kann das erbende Kind von dem Dritten die Geschenke nach dem Tode des überlebenden Elternteils herausverlangen? mehr ...
19.09.2017 Testierfähigkeit & Testierfreiheit
OLG Frankfurt am Main: Strenge Prüfung der Testierfähigkeit beim Verdacht chronischer Wahnvorstellungen
Setzt eine Erblasserin, die zu Lebzeiten unter Bestehlungsängsten litt und deshalb Detektive beschäftigte, diese Detektive als ihre Erben ein, ist konkret zu prüfen, ob die Erblasserin infolge krankhafter Wahnvorstellungen testierunfähig war. Dies stellte das Oberlandesgericht Frankfurt am Main mit einem Beschluss klar. mehr ...
14.09.2017 Erbvertrag
OLG Köln: Rücktritt vom Erbvertrag wegen Verfehlungen des Vertragspartners
Ein Rücktritt vom Erbvertrag wegen Verfehlungen des Vertragspartners ist nur wirksam, wenn Verfehlungen nachgewiesen werden, die auch die Entziehung des Pflichtteils rechtfertigen würden. mehr ...
11.09.2017 Erbvertrag
Roth erläutert den Anwendungsbereich der den Vertragserben beeinträchtigenden Schenkungen nach § 2287 BGB
Kurznachricht zu "Erblasserschenkung und Beeinträchtigung des Vertragserben" von RA Wolfgang Roth, original erschienen in: NJW Spezial 2017 Heft 18, 551 - 551. Im Mittelpunkt des Beitrags stehen die Vor ... mehr ...
08.09.2017 Testament & Erbvertrag
OLG Köln: Aufnahme von Testamentsvollstreckung in den Erbschein
Der für Nachlasssachen zuständige 2. Zivilsenat des Oberlandesgerichts Köln hatte über ein Testament zu entscheiden, bei dem ein im Alter von 85 Jahren verstorbener gebürtiger Kölner seine fünf Kinder als Vorerben und seine acht Enkel als Nacherben eingesetzt hatte. mehr ...
15.08.2017 Errichtung des Testaments
Horn gibt Hinweise zur Untersuchung der rechtmäßigen Errichtung von Testamenten und Erbverträgen
Kurznachricht zu "Prüfung der Wirksamkeit von Testamenten und Erbverträgen" von RA/FA ErbR Dr. Claus-Henrik Horn, original erschienen in: NJW 2017 Heft 33, 2392 - 2394. Bei der Prüfung von Testamenten u ... mehr ...