Top-News
grundstück-rechtsgeschäft
© Fotolia.de - flashpics
14.06.2017 Gesetzlicher Güterstand (Zugewinngemeinschaft)
Rechtsprechungsübersicht zum Güterrecht seit 2014 - ein Überblick von Weinreich
Kurznachricht zu "Die Rechtsprechung zum Güterrecht seit Oktober 2014" von VorsRiOLG a.D. Gerd Weinreich, original erschienen in: FuR 2017 Heft 6, 302 - 308. mehr ...
belastung-wohnrecht
© Fotolia.de - Tiberius Gracchu
15.02.2016 Eheliches Vermögen & Ehevertrag
Hauß befasst sich mit der Problematik der güterrechtlichen Bewertung einer wohnrechtsbelasteten Immobilie
Kurznachricht zu "Das güterrechtliche "Alterungsverbot" - Zur Bewertung wohnrechtsbelasteter Immobilien im Güterrecht" von RA/FAfFamR Jörn Hauß, original erschienen in: FamRB 2016 Heft 2, 66 - 69. mehr ...
Rechtsprechung - Zugewinnausgleich
© Fotolia.de - rupbilder
09.10.2012 Gesetzlicher Güterstand (Zugewinngemeinschaft)
Wie hat sich die Judikatur zum Zugewinnausgleich entwickelt? - ein Beitrag von Koch
Kurznachricht zu "Die Entwicklung der Rechtsprechung zum Zugewinnausgleich" von Prof. Dr. Elisabeth Koch, original erschienen in: FamRZ 2012 Heft 19, 1521 - 1525. mehr ...
Weitere News
13.06.2017 Ehevertragliche Vereinbarungen
OLG Oldenburg: Ehevertrag kommt auf den Prüfstand
Vor der Hochzeit schließen viele Paare heutzutage einen notariellen Ehevertrag. Darin kann geregelt werden, was im Fall einer Scheidung für Unterhalt, Altersversorgung und Vermögen gelten soll. Häufig wird auch die Gütertrennung vereinbart. Dann gehört das Vermögen, das ein Ehegatte während der Ehe erwirbt, nur ihm allein und wird - anders als im gesetzlichen Regelfall der Zugewinngemeinschaft - auch im Fall der Scheidung nicht geteilt; beim Tod eines Ehegatten steht dann dem anderen auch kein Zugewinnausgleich zu, der den Anteil am Nachlass erhöht. Ein solcher Vertrag kann aber auch nichtig sein, wie der 3. Zivilsenat des Oberlandesgerichts Oldenburg in einem aktuellen Fall aus dem Landkreis Osnabrück entschieden hat. mehr ...
29.05.2017 Eheliches Vermögen & Ehevertrag
OLG Oldenburg: Wer bekommt die Ehewohnung?
Wenn sich Eheleute trennen, kann es auch Streit um die Wohnung geben. Wenn sie sich nicht einigen können, kann ein Gericht die Wohnung einem der beiden zusprechen, wenn dies nötig ist, um eine "unbillige Härte" zu verhindern (§ 1361b BGB). Das kommt insbesondere dann in Betracht, wenn sonst das Wohl von im Haushalt lebenden Kindern beeinträchtigt ist. Aber auch andere Fälle sind denkbar. Der 4. Zivilsenat des Oberlandesgerichts Oldenburg hat jetzt in einem solchen Fall die Entscheidung des Amtsgerichts Oldenburg bestätigt, nach der die ehemalige gemeinsame Wohnung einer Ehefrau zugesprochen worden war. mehr ...
02.05.2017 Gesetzlicher Güterstand (Zugewinngemeinschaft)
Siede und Brudermüller stellen aktuelle Tendenzen bei Versorgungsausgleich und Güterrecht seit Herbst 2016 vor
Kurznachricht zu "Die Entwicklung des Familienrechts seit Herbst 2016 - Güterrecht und Versorgungsausgleich" von RiOLG Walther Siede und VorsRiOLG a.D. Prof. Dr. Dr. h.c. Gerd Brudermüller, original erschienen in: NJW 2017 H ... mehr ...
02.05.2017 Vereinbarung zum Versorgungsausgleich
OLG Oldenburg: Ehefrau misshandelt - kein Anspruch auf Rentenausgleich
Nach einer Scheidung werden die in der Ehezeit erworbenen Rentenansprüche zwischen den Eheleuten geteilt. Unter Juristen heißt das "Versorgungsausgleich". Etwas anderes kann aber gelten, wenn ein solcher Ausgleich grob unbillig wäre, § 27 VersAusglG. Über einen solchen Fall hat jetzt der 3. Zivilsenat des Oberlandesgerichts Oldenburg entschieden. mehr ...
28.04.2017 Eheliches Vermögen & Ehevertrag
Ehegatteninnengesellschaft bei gemeinsamen Aufbau eines Immobilienvermögens - Röfer zum KG vom 06.12.2016
Kurznachricht zu "Ehegüterrecht/sonstiges Familienvermögensrecht - Anmerkung zum Beschluss des KG vom 06.12.2016" von RiOLG Dr. Gabriele Röfer, original erschienen in: FamRZ 2017 Heft 8, 608 - 611. Die ... mehr ...
24.02.2017 Berechnung des Zugewinns, Anfangs- & Endvermögen
Jüdt prüft Zugwewinnausgleichsansprüche aus vorehelicher Zeit
Kurznachricht zu "Zugewinn auch unter Einbeziehung der "Verlobungszeit"?" von Dr. Eberhard Jüdt, original erschienen in: FuR 2017 Heft 3, 118 - 127. Der Autor prüft den Ausgleich vorhehelicher Zuwendung ... mehr ...
16.02.2017 Ehevertragliche Vereinbarungen
Böh und Gediga untersuchen die sachgerechte Einordnung der französischen "clause dattribution de la totalité de la communauté au survivant"
Kurznachricht zu "Die rechtliche Qualifikation der "cIause d'attribution de la totalité de la communauté au survivant"" von RA/FAErbR/FAStR Prof. Dr. Wolfgang Böh und RAin Magdalena Gediga, original erschienen in: FamRB 2017 ... mehr ...