Top-News
maßstab-umgang
© Fotolia.de - stockpics
27.02.2017 Elterliches Sorgerecht
BGH: Anordnung des Wechselmodells durch Umgangsregelung des Familiengerichts
Der u.a. für Familienrecht zuständige XII. Zivilsenat des Bundesgerichtshofs hat entschieden, dass und unter welchen Voraussetzungen das Familiengericht auf Antrag eines Elternteils gegen den Willen des anderen Elternteils ein sog. paritätisches Wechselmodell, also die etwa hälftige Betreuung des Kindes durch beide Eltern, als Umgangsregelung anordnen darf. mehr ...
kindeswohl-weisungen
© Fotolia.de - drubig-photo
16.12.2016 Förderung des Kindeswohls
BGH: Voraussetzungen für familiengerichtliche Weisungen an die Eltern bei Gefährdung des Kindeswohls
Der u.a. für Familienrecht zuständige XII. Zivilsenat des Bundesgerichtshofs hat sich mit der Frage befasst, unter welchen Voraussetzungen das Familiengericht Eltern eines minderjährigen Kindes und Dritten Weisungen zum Schutz des Kindes erteilen kann. mehr ...
eltern-rechte
© Fotolia.de - Rido
03.11.2016 Anspruch der Eltern auf Umgang mit dem Kind
BGH: Erste Entscheidung des BGH zum Umgangsrecht des biologischen Vaters nach der gesetzlichen Neuregelung
Der u.a. für das Familienrecht zuständige XII. Zivilsenat hat entschieden, dass die beharrliche Weigerung der rechtlichen Eltern, einen Umgang ihres Kindes mit seinem leiblichen Vater zuzulassen, allein nicht genügt, um ein Umgangsrecht abzulehnen. mehr ...
Einwilligung
© Fotolia.de - werbefoto-burger.ch
13.12.2013 Elterliches Sorgerecht
Beschneidung des männlichen Kindes - Peschel-Gutzeit kritisch zum neuen § 1631d BGB und zum Beschluss des OLG Hamm vom 30.08.2013
Kurznachricht zu "Die neue Regelung zur Beschneidung des männlichen Kindes" von RA Dr. Lore Maria Peschel-Gutzeit, original erschienen in: NJW 2013 Heft 50, 3617 - 3620. mehr ...
kind-heirat
© Fotolia.de - mbt_studio
17.05.2013 Elterliches Sorgerecht
Neues Sorgerecht tritt am 19.05.2013 in Kraft - wichtiger Schritt für Eltern und Kinder
Am 19.05.2013 tritt gemäß seinem Artikel 7 das Gesetz zur Reform der elterlichen Sorge nicht miteinander verheirateter Eltern vom 16.04.2013 (BGBl. I S. 795) in Kraft. Durch das Gesetz wird das Familienrecht an die gesellschaftlichen Realitäten angepasst. Die neuen Regeln erleichtern unverheirateten Vätern den Zugang zum Sorgerecht für ihre Kinder. Im Interesse des Kindes gibt es nun ein klares Bekenntnis zur gemeinsamen Sorge auch bei nicht verheirateten Eltern. Nach dem neuen Leitbild sollen Eltern die Verantwortung für ihr Kind grundsätzlich gemeinsam ausüben. Der Vater soll nur dann von der Sorgeverantwortung ausgeschlossen bleiben, wenn dies zum Wohl des Kindes erforderlich ist. Daneben kann ein nicht verheirateter Vater nach den Neuregelungen auch beantragen, dass ihm die alleinige Sorge für das gemeinsame Kind übertragen werden soll, wenn er dafür Gründe im Kindeswohlinteresse vorträgt. mehr ...
Weitere News
27.03.2017 Anspruch Dritter auf Umgang mit dem Kind
Spangenberg zum Zurückstehen des großelterlichen Umgangsrechts gegenüber der Eltern-Kind-Bindung unter Einbeziehung der Entscheidung des OLG Brandenburg
Kurznachricht zu "Das großelterliche Umgangsrecht" von RiAG a. D. Ernst Spangenberg, original erschienen in: FamRZ 2017 Heft 6, 426 - 429. Der Autor weist auf die in der Praxis zunehmende Tendenz, für d ... mehr ...
17.03.2017 Sorge- & Umgangsrecht
Gegen wen kann sich der Auskunftsanspruch nach § 1686 BGB richten? - Fröschle zum Beschluss des BGH vom 14.12.2016
Kurznachricht zu "Anmerkung zum Beschluss des BGH vom 14.12.2016" von Prof. Dr. Tobias Fröschle, original erschienen in: FamRZ 2017 Heft 5, 378 - 382. Der Beitrag beleuchtet die Entscheidung des BGH vom ... mehr ...
15.03.2017 Begleiteter Umgang unter Aufsicht
OLG Oldenburg: Vater darf die Kinder nicht mehr allein sehen
Der 4. Zivilsenat des Oberlandesgerichts Oldenburg hat über die Rechtmäßigkeit eines begleiteten Umgangs entschieden. Das Amtsgericht Oldenburg hatte angeordnet, dass der Vater die beiden gemeinsamen 8 und 5 Jahre alten Kinder, die nach der Trennung bei der Mutter verblieben waren, nur noch unter Aufsicht des Jugendamts treffen dürfe. mehr ...
08.03.2017 Anspruch der Eltern auf Umgang mit dem Kind
OLG Oldenburg: Umgangsrecht nach Seitensprung?
Ein Kind, das ehelich geboren wurde, aber vielleicht aus einem Seitensprung der Mutter stammt. Ein ehemaliger Liebhaber, der vielleicht der Vater ist und Umgang mit dem Kind haben möchte. Und die Eheleute, die einen solchen Umgang auf jeden Fall verhindern wollen. Wer kann welche Rechte geltend machen? Hierüber hatte jetzt der 4. Zivilsenat des Oberlandesgerichts Oldenburg zu entscheiden. mehr ...
24.02.2017 Sorge- & Umgangsrecht
Onstein befasst sich mit den unterschiedlichsten Fragestellungen zum Thema Schule bei familiengerichtlichen Entscheidungen
Kurznachricht zu "Schule im Kontext familiengerichtlicher Entscheidungen" von Dr. Vera Onstein, original erschienen in: FuR 2017 Heft 2, 131 - 134. Zunächst wendet sich die Autorin dem Thema Schule in f ... mehr ...