Weitere News
03.02.2017 Haftung des Aufsichtspflichtigen
Bernau stellt die Rechtsprechungsentwicklung zur Verantwortlichkeit des Aufsichtspflichtigen seit Juli 2013 vor
Kurznachricht zu "Die Haftung von Aufsichtspflichtigen aus § 832 BGB - Eine Übersicht der aktuellen Rechtsprechung" von Dr. Falk Bernau, original erschienen in: FamRZ 2017 Heft 3, 166 - 172. Ein Kind da ... mehr ...
29.07.2016 Haftung des Aufsichtspflichtigen
OLG Stuttgart: Mutter des "Amokläufers von Winnenden und Wendlingen" haftet nicht wegen Verletzung ihrer Aufsichtspflicht
Die Mutter von Tim K., der am 11.03.2009 in Winnenden und Wendlingen 15 andere Menschen und sich selbst getötet hat, haftet nicht wegen Verletzung ihrer Aufsichtspflicht. Der klagende Sozialversicherungsträger hat seine Berufung gegen ein Urteil des Landgerichts Stuttgart vom 07.08.2015 zurückgenommen (Az.: 13 U 138/15). mehr ...
01.07.2016 Haftung des Aufsichtspflichtigen
AG München: Nur ein Steinwurf vom Kindergarten entfernt
Zur Erfüllung der Aufsichtspflicht von Mitarbeitern in einem Kindergarten ist es ausreichend, dass üblicherweise in einem Abstand von 15 bis 30 Minuten das Spiel von bisher unauffälligen 5-jährigen Kindern außerhalb der Wohnung überwacht wird. mehr ...
13.01.2016 Haftung des Aufsichtspflichtigen
Siegel erläutert Verkehrssicherungspflichten im Hinblick auf Tiere im Straßenverkehr
Kurznachricht zu "Verkehrsunfälle mit Tieren - Die Sorgfaltspflichten der für das Tier verantwortlichen Personen" von Thomas Siegel, original erschienen in: SVR 2015 Heft 12, 445 - 452. Vor dem Hintergr ... mehr ...
22.04.2015 Haftung des Aufsichtspflichtigen
Rechtsprechung zur Aufsichtshaftung der Eltern im Straßenverkehr- ein Überblick von Bernau
Kurznachricht zu "Die Aufsichtshaftung über Minderjährige im Straßenverkehr - Eine Übersicht der seit 2012 veröffentlichten Rechtsprechung" von RiOLG Dr. Falk Bernau, original erschienen in: DAR 2015 Heft 4, 192 - 195. < ... mehr ...
17.02.2015 Haftung des Aufsichtspflichtigen
Weiterführende Schulen - Jacobs und Jox untersuchen Fragen der Aufsichtspflicht
Kurznachricht zu "Grundsätze zur Aufsichtspflicht an weiterführenden Schulen" von Clara Jacobs und Rolf Jox, original erschienen in: SchuR 2015 Heft 1, 4 - 7. Jacobs und Jox befassen sich mit den gesetz ... mehr ...
18.07.2014 Haftung des Aufsichtspflichtigen
OLG Oldenburg: Aufsichtspflichtverletzung der Mutter bei Umgang des Sohnes mit Softair-Pistole - 5.000 EUR Schmerzensgeld für eine Augenverletzung
Der 1. Zivilsenat des Oberlandesgerichts Oldenburg hat eine Entscheidung des Landgerichts Aurich bestätigt, mit der die Mutter eines Kindes zur Zahlung eines Schmerzensgeldes in Höhe von 5.000 EUR und Ausgleich weiteren Schadensersatzes verurteilt worden ist. mehr ...
05.03.2014 Haftung des Aufsichtspflichtigen
Neue BGH-Rechtsprechung zur Beweislast bei Aufsichtspflichtverletzungen - Böhm zum Urteil des BGH vom 13.12.2012
Kurznachricht zu "Aufsichtspflicht und Beweislast" von Thomas Böhm, original erschienen in: SchuR 2013 Heft 5, 60 - 62. Der Beitrag legt ein Urteil des BGH (13.12.2012, III ZR 226/12) dar, mit dem das G ... mehr ...
17.01.2014 Haftung des Aufsichtspflichtigen
Heß und Burmann untersuchen die Haftung der Eltern bei einem Verkehrsunfall mit Beteiligung ihres Kindes
Kurznachricht zu "Mitverantwortung der Eltern bei einem Kinderunfall im Verkehr" von RA Prof. Dr. Rainer Heß, LL.M. und RA Dr. Michael Burmann, original erschienen in: NJW Spezial 2014 Heft 1, 9 - 10. D ... mehr ...
06.06.2013 Haftung des Aufsichtspflichtigen
OLG Schleswig: Schadensersatz bei Verbrennung durch heißen Tee im Pflegeheim
Wird vom Pflegeheimpersonal heißer Tee in Thermoskannen unbeaufsichtigt in einem Raum mit pflegebedürftigen und auch demenzkranken Heimbewohnern zurückgelassen, so haftet der Heimbetreiber, wenn sich eine im Rollstuhl sitzende pflegebedürftige Heimbewohnerin mit heißem Tee verbrüht. Dies hat der 4. Zivilsenat des Schleswig-Holsteinischen Oberlandesgerichts vergangene Woche entschieden und den Heimbetreiber verurteilt, an die Krankenkasse, bei der die Heimbewohnerin versichert war, die Behandlungskosten in Höhe von mehr als 85.000 Euro zu ersetzen. mehr ...