Top-News
01.06.2017 Reisevertragsrecht
Bundestag ändert das Reiserecht
Der Bundestag hat am 01.06.2017 den Gesetzentwurf der Bundesregierung zur Änderung reiserechtlicher Vorschriften (BT-Drs. 18/10822) in der vom Rechtsausschuss geänderten Fassung (BT-Drs. 18/12600) gegen das Votum der Opposition angenommen. Bei Enthaltung der Linken lehnte die Koalitionsmehrheit einen Entschließungsantrag von Bündnis 90/Die Grünen (BT-Drs. 18/12619) ab, in dem gefordert worden war, Tagesreisen und Reiseeinzelleistungen in den Gesetzentwurf aufzunehmen. mehr ...
vertrag-kündigung
© Fotolia.de - eyetronic
16.05.2017 Kündigung des Reisevertrags
BGH: Kündigung des Reisevertrags wegen höherer Gewalt
Der BGH hat sich zur Kündigung eines Reisevertrags wegen höherer Gewalt geäußert. mehr ...
pauchal-reise
© Fotolia.de - Franz Pfluegl
06.12.2016 Reisevertragsrecht
BGH: Reiseveranstalter muss nach unverschuldetem Unfall beim Hoteltransfer Reisepreis erstatten
Ein Reiseveranstalter muss nach einem Urteil des BGH nach einem unverschuldetem Unfall beim Hoteltransfer den Reisepreis erstatten. mehr ...
mehrkosten-reisevertrag
© Fotolia.de - jarma
27.09.2016 Reisevertragsrecht
BGH: Mehrkosten bei Eintritt eines Dritten in den Reisevertrag
Die Parteien streiten um die Frage, ob der Reiseveranstalter bei Eintritt eines Dritten in den Reisevertrag den Kunden mit denjenigen Mehrkosten belasten darf, die sich daraus ergeben, dass die Tarifbedingungen der Luftverkehrsunternehmen typischerweise nach bestätigter Buchung keinen Wechsel in der Person des Fluggastes ("name change") zulassen und deshalb eine neue Flugbuchung erfordern. mehr ...
gegenleistung-flugantritt
© Fotolia.de - jarma
17.02.2016 Reisevertragsrecht
BGH: Luftfahrtunternehmen dürfen Zahlung des Flugpreises bei Buchung verlangen
Der Bundesgerichtshof hat sich in drei Verfahren mit der Praxis bei Flugbuchungen befasst, die vollständige Bezahlung des Flugpreises bereits unmittelbar bei Abschluss des Luftbeförderungsvertrags - unabhängig von der Höhe des Flugpreises oder dem zeitlichen Abstand zwischen Buchung und Flugantritt - zu verlangen. mehr ...
Weitere News
09.06.2017 Rechte & Pflichten der Beteiligten
AG München: Folgenschwerer Austausch der Fluggesellschaft
Die Fluggastrechteverordnung und damit die Möglichkeit für einen Passagier, seine Rechte daraus geltend zu machen, ist nur auf einen Flug anwendbar, der mit einem Luftfahrtunternehmen der Europäischen Gemeinschaft durchgeführt wurde. mehr ...
08.06.2017 Rechte & Pflichten der Beteiligten
Annullierung eines Flugs - Bleckat untersucht den Auskunftsanspruch des Fluggasts
Kurznachricht zu "Auskunftsanspruch des Fluggastes nach Annullierung eines Fluges? - zugleich eine Erwiderung auf Geier, ReiseRecht aktuell (RRa) 2016, 218" von Alexander Bleckat, original erschienen in: NZV 2017 Heft 5, 209 ... mehr ...
08.06.2017 Rechte & Pflichten der Beteiligten
Fluggastrechteverordnung - Wienbracke stellt die aktuelle Rechtsprechung des EuGH aus dem Jahr 2016 dar
Kurznachricht zu "EuGH-Rechtsprechung zur Fluggastrechteverordnung im Jahr 2016" von Prof. Dr. Mike Wienbracke, LL.M., original erschienen in: NZV 2017 Heft 5, 206 - 209. Wienbracke legt im ersten Absch ... mehr ...
01.06.2017 Reisemängel & Haftung des Reiseveranstalters
Schermaul untersucht die Ansprüche eines Arztes bei einer Arzttätigkeit während des Fluges
Kurznachricht zu "Die Inanspruchnahme der ärztlichen Tätigkeit während der Luftbeförderung" von Ri Dr. Sebastian Schermaul, original erschienen in: NZV 2017 Heft 5, 201 - 206. Anhand eines Beispielsfall ... mehr ...
19.05.2017 Reisemängel & Haftung des Reiseveranstalters
AG München: Urlaubsfreude trotz Flugverspätung
Neben dem Minderungsanspruch wegen erheblicher Flugverspätung besteht wegen dieses Mangels kein weiterer Schadensersatzanspruch wegen vertaner Urlaubsfreude. mehr ...