Weitere News
13.11.2018 Kurzarbeiter- & Insolvenzgeld
SG Heilbronn: Kein Anspruch auf Insolvenzgeld, wenn Arbeitgeber von Anfang an zahlungsunfähig oder überschuldet!
Das SG Heilbronn hat einen Anspruch auf Insolvenzgeld abgelehnt, wenn der Arbeitgeber von Anfang an zahlungsunfähig oder überschuldet war. mehr ...
19.09.2018 Kurzarbeiter- & Insolvenzgeld
SG Mainz: Höhe des Insolvenzgelds bei sittenwidrigem Lohn
Im Falle der Insolvenz ihres Arbeitgebers können Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer ein so genanntes Insolvenzgeld von der Bundesagentur für Arbeit (BA) erhalten. Es wird erbracht, wenn der Arbeitgeber Löhne aufgrund seiner Insolvenz nicht zahlen kann. Konkret wird für die letzten drei Monate des Arbeitsverhältnisses vor dem Insolvenzereignis das fehlende Arbeitsentgelt durch die BA gezahlt und zwar grundsätzlich in Höhe des seitens des Arbeitsgebers geschuldeten Nettoarbeitsentgelts. Das Sozialgericht Mainz hatte nun kürzlich zu entscheiden, wie hoch der Insolvenzgeldanspruch eines Arbeitsnehmers ist, der zuvor ein sittenwidrig niedriges Arbeitsentgelt erhalten hatte. mehr ...
05.08.2016 Kurzarbeiter- & Insolvenzgeld
SG Stuttgart: Auch im Falle einer Nachlassinsolvenz des verstorbenen Arbeitgebers ist Insolvenzgeld zu leisten
Nachdem der Arbeitgeber des Klägers verstorben war, wurde der Betrieb des Verstorbenen von der Erbin bis zur Eröffnung der Nachlassinsolvenz verwaltet. Der Kläger begehrte von der Beklagten die Zahlung von Insolvenzgeld. mehr ...
05.08.2016 Kurzarbeiter- & Insolvenzgeld
SG Stuttgart: Vorfinanzierung des Insolvenzgeldes durch die Bank
Ein Arbeitnehmer, der seinen Anspruch auf Arbeitsentgelt an eine Bank abtritt, die das Insolvenzgeld vorfinanziert, kann gegenüber der Bundesagentur für Arbeit keine Einwände gegen die Höhe des Insolvenzgeldes erheben. mehr ...
03.03.2015 Kurzarbeiter- & Insolvenzgeld
LSG Sachsen: Insolvenzgeld erhalten auch Arbeitnehmer, die erst während der vorläufigen Insolvenzverwaltung eingestellt werden
Der 3. Senat des Sächsischen Landessozialgerichts hat bereits mit Urteil entschieden, dass Insolvenzgeld auch derjenige Arbeitnehmer erhält, der erst während einer vorläufigen Insolvenzverwaltung eingestellt wird. mehr ...
09.02.2015 Kurzarbeiter- & Insolvenzgeld
SG Gießen: Arbeitslosenversicherung - Kein Insolvenzgeld bei fehlendem Verdienstnachweis
Wird ein Arbeitgeber insolvent, erhält ein Arbeitnehmer Insolvenzgeld, wenn er für die vorausgehenden drei Monate noch Ansprüche auf Arbeitsentgelt hat. Die Ansprüche müssen aber nachgewiesen sein. Weil dies nicht der Fall war, hat das Sozialgericht Gießen die Klage eines 48jährigen Berufskraftfahrers aus der Wetterau abgewiesen. mehr ...