Das Dokument wird geladen...
Bundesgerichtshof
Urt. v. 19.05.1981, Az.: GSSt - 1/81
Heimtückische Tötung; Außergewöhnliche Umstände; Lebenslange Freiheitsstrafe; Unverhältnismäßigkeit; Strafmilderung
Gericht: BGH
Entscheidungsform: Urteil
Datum: 19.05.1981
Referenz: JurionRS 1981, 11183
Aktenzeichen: GSSt - 1/81
ECLI: [keine Angabe]

Fundstellen:

BGHSt 30, 105 - 122

JZ 1981, 544-547 (Volltext mit amtl. LS)

MDR 1981, 771-775 (Volltext mit amtl. LS)

NJW 1981, 1965-1968 (Volltext mit amtl. LS)

NStZ 1981, 344-347

StV 1981, 519-523

BGH, 19.05.1981 - GSSt - 1/81

Amtlicher Leitsatz:

Auch wenn in Fällen heimtückischer Tötung außergewöhnliche Umstände vorliegen, auf Grund welcher die Verhängung lebenslanger Freiheitsstrafe als unverhältnismäßig erscheint, ist wegen Mordes zu verurteilen. Es ist jedoch der Strafrahmen des § 49 I Nr. 1 StGB anzuwenden.

 
Zitierungen
Dokumentenkontext wird geladen...